https://www.faz.net/-gpf-a6cpd

Corona-Impfungen in Kliniken : „Ich will keinesfalls, dass Druck aufgebaut wird“

„Eine Impfung ist kein Freifahrschein“: Klinikdirektor Jochen Werner Bild: Stefan Finger

Wie können Corona-Impfungen in den Kliniken durchgeführt werden? Und was bedeutet das für deren tägliche Arbeit? Fragen an den Ärztlichen Direktor der Universitätsmedizin Essen, Jochen Werner.

          3 Min.

          Herr Werner, kürzlich hat die Ständige Impfkommission Empfehlungen gegeben, wer wann gegen Corona geimpft werden soll. Ärzte und Pfleger, die viel Kontakt mit möglicherweise infizierten Patienten haben, stehen weit oben auf der Liste. Was heißt das für ein großes Krankenhaus wie Ihres?

          Kim Björn Becker
          Redakteur in der Politik.

          Wir bereiten uns schon seit einiger Zeit darauf vor. Ich bin zuversichtlich, dass wir die Impfungen unserer Mitarbeiter selbst vornehmen, sobald ein Impfstoff zugelassen und vorrätig ist. Gerade sind wir dabei, die Impfbereitschaft beim Personal abzufragen. Diese Zahlen teilen wir dem Impfzentrum mit, damit entsprechend geplant werden kann.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Rainer Koch bleibt beim DFB weiter im Spiel.

          Machtkampf im DFB : Rainer Kochs Bauerntrick

          Der Mann, der im Hintergrund über Jahre die Fäden zog, dem öffentlich vorgeworfen wird, zum Schaden des DFB gewirkt und gelogen zu haben, bleibt im Spiel. Er steigt sogar wieder auf. Wie ist das möglich?

          Aufflammender Antisemitismus : Wer jetzt schweigt

          Gerade bezeugen wir wieder, dass viele „Israel-Kritiker“ den Nahostkonflikt nicht verstehen. Sie wollen nicht sehen, was die Hamas anrichtet. Und auf der Straße zeigt der Antisemitismus sein Gesicht.