https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-impfung-was-die-neuen-omikron-impfstoffe-koennen-18296613.html

Fünf Fragen, fünf Antworten : Was können die neuen Omikron-Impfstoffe?

Coronaimpfung in einer Hausarztpraxis in Frankfurt Höchst. Bild: Frank Röth

Noch im September gibt es auch hierzulande die ersten an Omikron angepassten Impfstoffe. Lohnt sich das Warten? Wer sollte sich überhaupt noch einmal boostern lassen? Und was ist bei neuen Varianten? Das sagen die Studien.

          3 Min.

          Mit der Auslieferung der ersten an die Omikron-Variante BA.1 angepassten Covid-19-Impfstoffe keimt nicht nur bei Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach die Hoffnung auf einen runderneuerten Corona-Immunschutz – und, wieder einmal, einige Verwirrung. Wir haben aktuelle Studien ausgewertet und beantworten fünf Fragen.

          Schützen die neuen Impfstoffe wirklich besser vor Omikron?

          Joachim Müller-Jung
          Redakteur im Feuilleton, zuständig für das Ressort „Natur und Wissenschaft“.

          Die ersten beiden von der europäischen Zulassungsbehörde Ema zugelassenen Omikron-Vakzine von Biontech/Pfizer und Moderna sind bivalent, das heißt, sie sind gegen zwei unterschiedliche Virenstämme gerichtet: gegen das ursprüng­liche Virus sowie gegen den Anfang des Jahres zirkulierenden BA.1-Subtyp. Noch Ende dieses Monats sollen die ersten an das aktuell zirkulierende Omikron BA.5 angepassten Impfstoffe – ebenfalls bivalente Vakzine – ausgeliefert werden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Energiekrise : So sparen Sie mit der Gaspreisbremse

          Endlich wird klarer, wie der Ausgleich der Energiekosten wirklich funktioniert. Dabei zeigt sich: Den Verbrauchern öffnen sich überraschende Wege, um Geld zu sparen.
          Rekruten im November 2022 bei einem öffentlichen Gelöbnis auf dem Paradeplatz des Verteidigungsministeriums in Berlin.

          Lambrechts Versagen : Die Armee ist immer noch blank

          Die Bundeswehr steht heute noch schlechter da als vor dem Ukrainekrieg. Ihre Munitionsreserven würden im Kriegsfall für zwei Tage reichen. Will SPD-Ministerin Lambrecht überhaupt kampfstarke Streitkräfte?