https://www.faz.net/-gpf-a9z0p

Corona-Pandemie im Saarland : Mehr Freiheit bei negativem Test?

Corona-Test an der deutsch-französischen Grenze im März 2021 Bild: dpa

Nach Ostern soll das Saarland zu einer Modellregion werden, der Besuch etwa von Außengastronomie und Fitnessstudios mit negativem Test möglich sein. Der Druck ist hoch – schon wegen der vielen Pendler aus Frankreich.

          5 Min.

          Im zentralen Testzentrum auf dem Saarbrücker Messegelände hat an diesem Mittag nur eine von vier „Teststraßen“ geöffnet. Drei, vier Autos fahren langsam entlang der Absperrungen bis zu einem Zelt, aus dem heraus ein Abstrich genommen wird. Anfang März beschlossen Bund und Länder, die Kosten für mindestens einen „Bürgertest“ pro Woche zu übernehmen. Eilig wurden allerorten Testzentren aufgebaut. Doch die Situation ähnelt jener bei den Impfzentren nach deren rascher Öffnung: Wirklich voll sind sie nicht.

          Julian Staib
          (jib.), Politik
          Michaela Wiegel
          (mic.), Politik

          Im Saarland gibt es Testzentren in allen sieben Kreisen sowie in 51 von 52 Gemeinden. Hinzu kommen hier Testmöglichkeiten in Hunderten Arztpraxen, Apotheken und Laboren, bald soll auch bei Zahnärzten getestet werden können. Ähnliches gilt in allen Bundesländern. Überall werden derzeit Testangebote massiv ausgebaut. In Hessen allein stehen nun knapp 500 Teststellen zur Verfügung, viele weitere sollen folgen. Die Fortschritte beim Thema Impfen sowie die „massiv ausgeweiteten Testmöglichkeiten zeigen, dass wir vorankommen auf dem Weg aus der Pandemie“, sagte Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) dazu kürzlich.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Eine Frage des Preises: Fertigparkett kostet weniger als Massivholz, aber die einzelnen Holzstücke sind versiegelt oder lackiert und fraglich ist, was für Substanzen ausgedünstet werden.

          Gesundes Zuhause : Besser wohnen ohne Schadstoffe

          Sich ein gesundes Heim zu bauen oder einzurichten ist schwer. Kenner raten dazu, sich nah an der Natur zu halten. Oft ist es gar nicht so leicht, Schadstoffe zu vermeiden.
          An der Goldküste des Zürichsees entwickeln sich die Dinge gern etwas weniger dynamisch.

          Helvetische Stille : Wer rüttelt endlich die Schweiz wach?

          Kann Wohlstand eine Bürde sein? Die Hoffnung vieler linker Schweizer Ex-Aktivisten wurde durch ein Millionen-Erbe zunichtegemacht. Wahrscheinlich ist deshalb kein Funken Aufruhr in Sicht. Nur Veränderung von außen kann helfen.