https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/corona-hat-viele-kinder-aengstlicher-gemacht-wer-hilft-ihnen-17744224.html

Folgen der Pandemie für Kinder : Die Angst bestimmt ihr Tun und Lassen

  • -Aktualisiert am

Bildung in Corona-Zeiten: Winterjacke eines Schülers an der Garderobe einer Schule Bild: Frank Röth

Viele Kinder und Jugendliche leiden psychisch unter der Pandemie. Wer hilft ihnen? Und vor allem: wann?

          7 Min.

          Ein Kind hat Angst. Es ist sechs Jahre oder acht, elf oder 15, ganz egal. Es will, dass abends bestimmte Rituale genau eingehalten werden, dreimal die Hände waschen, fünfmal die Türen kontrollieren, zehnmal den Lichtschalter an- und ausschalten. Und es will, dass die Eltern mitmachen, jeden Abend, immer dasselbe. Sonst wütet es. Oder: Es kann nicht schlafen, wenn Mama oder Papa aus dem Zimmer gehen. Einer muss immer da sein. Es schreit nachts so laut, dass die Eltern sich sorgen, die Nachbarn könnten die Polizei rufen. Es sieht Gespenster, Riesen oder Löwen hinter dem Vorhang, es lauscht, wie der Holzboden knackt und die Blätter im Garten rascheln. Oder: Es will nicht mehr raus, nicht mehr in die Schule. Es sagt, es geht nicht mehr, die Blicke der Mitschüler, die Referate, die Bewertungen. Es beginnt, sich zu ritzen. Oder liegt morgens im Bett und will aufstehen. Kann aber nicht, monatelang.

          Die Eltern versuchen alles. Sie sind freundlich, reden, loben und locken, und sie mahnen, schreien, drohen, sie kämpfen. Es hilft nichts. Ermattet und hilflos sagen sie zu dem Kind: Du musst in die Schule. Wenn du dort nicht hingehst, dann kannst du später nicht studieren, du verbaust deine ganze Zukunft. Das Kind hört es und sackt einfach in sich zusammen. Denn es weiß das alles. Aber es kann nicht.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Leben in der Blase: Putin bei einem Treffen der Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit am Montag im Kreml

          Russische Geheimdienste : Putins fatale Echokammer

          „Mariupol in drei Tagen einnehmen, Kiew in fünf“: Eine Recherche zeichnet nach, wie groß in Russlands Geheimdiensten die Wut ist – auf jene Kollegen, die Putin mit gefälligen Informationen in den Ukrainekrieg ziehen ließen.

          F.A.Z. exklusiv : So will die Ampel den Bundestag verkleinern

          736 Abgeordnete hat der Bundestag, 138 mehr als vorgesehen. Doch Überhangmandate verzerren den Wählerwillen, sagen die Obleute von SPD, FDP und Grünen. In diesem Gastbeitrag legen sie dar, wie die Ampel das Wahlrecht ändern will.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage