https://www.faz.net/-gpf-a37hc

Einspruch exklusiv : Wider die Verschwendung

  • -Aktualisiert am

Eine Frankfurter Mülltonne Bild: dpa

So erheblich die Lebensmittelverschwendung auch ist, so eindeutig ist die Strafbarkeit des „Containerns“. Anstatt voreilig das Eigentumsrecht zu ändern, sollte das Problem gesamtgesellschaftlich angegangen werden.

          4 Min.

          Fast 12 Millionen Tonnen Lebensmittel werden in Deutschland jedes Jahr weggeworfen. Lebensmittelverschwendung ist nicht nur ein wirtschaftliches, sondern auch ein ethisches und ökologisches Problem; für die Herstellung und für die Vernichtung von Lebensmitteln werden wichtige Ressourcen beansprucht und umweltschädliche Emissionen verursacht. Die Politik hat sich daher zum Ziel gesetzt, weitere Maßnahmen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen zu entwickeln; das Bundeskabinett hat dafür Anfang 2019 die „Nationale Strategie zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung“ beschlossen.

          Zur selben Zeit sprach das Amtsgericht Fürstenfeldbrück zwei Studentinnen wegen Diebstahls schuldig, die den Abfallcontainer eines Supermarktes aufgebrochen und Lebensmittel entnommen hatten. Das Urteil zum sogenannten „Containern“ sorgte für einige Empörung; Abgeordneten der Partei Die LINKE bezeichneten die Strafbarkeit des „Containerns“ als „skandalös“ (BT-19/9345).

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Finale der Vendée Globe : Die große Angst vor dem kleinen Fehler

          Bei der Vendée-Globe-Regatta geht es eng zu wie noch nie. Auch der Deutsche Boris Herrmann hat Chancen auf den Sieg. Auf den letzten Seemeilen spielt die Psyche eine große Rolle – und vielleicht auch alte Zeitgutschriften.

          Noch härterer Lockdown? : Zero Covid ist auch keine Lösung

          Neben Virologen fordern auch einige Ökonomen, Corona mit einem noch härteren Lockdown auszumerzen. Doch die Psychologie könnte ihnen einen Strich durch die Rechnung machen.
          Der frühere britische Premierminister Gordon Brown im September 2014, wenige Tage vor dem Referendum, im schottischen Clydebank

          Schottische Unabhängigkeit : Ein gescheitertes Königreich?

          Der frühere britische Premierminister Gordon Brown schlägt Alarm: Die Pandemie hat den Unabhängigkeitsdrang vieler Schotten nicht gebremst. Es drohe das Ende des Vereinigten Königreichs.