https://www.faz.net/-gpf-9kyh1

Probleme in Sachsen : Warum Chemnitz einfach nicht zur Ruhe kommt

  • -Aktualisiert am

Zeremonie des Anstoßes: Letzte Ehre für einen bekannten Neonazi im Chemnitzer Fußballstadion. Bild: Imago

Chemnitz hat ein Problem, weil die Stadt sich schwertut im Umgang mit dem Rechtsextremismus. Das hat sich zuletzt an der Trauerfeier für einen Neonazi gezeigt. Und nun startet auch noch ein bedeutender Prozess. Ein Besuch vor Ort.

          6 Min.

          Für Hanka Kliese waren die vergangenen Tage schwer. Sie hat sich vom Chemnitzer Fußballklub getrennt, dem Verein, bei dem sie und ihre Schwester schon als Kind spielten, die Schwester als Torhüterin, sie als Verteidigerin. Heute ist Kliese 38 Jahre alt, Chemnitzer Landtagsabgeordnete der SPD, und sie hat beschlossen, sich einen anderen Sportverein zu suchen. „Es ist ein trauriger, sehr schmerzhafter Schritt für mich“, sagt sie. „Aber ich habe keine Hoffnung mehr, dass sich im Verein noch etwas ändert.“ Kliese ist dem CFC in allen Ligen treu geblieben, sie hat auch den Neubau des Stadions unterstützt, das vor drei Jahren eröffnet wurde, doch nach den jüngsten Ereignissen und vor allem der Reaktion des Vereins darauf habe sie keine andere Möglichkeit gesehen, als einen Schlussstrich zu ziehen.

          Stefan Locke

          Korrespondent für Sachsen und Thüringen mit Sitz in Dresden.

          Am vorvergangenen Samstag, vor dem Regionalligaspiel gegen Altglienicke, erschien im Chemnitzer Stadion auf einer Großbildvideowand ein mit Trauerflor versehenes Porträt von Thomas Haller, untermalt von Musik aus dem Film „Gladiator“. Der Stadionsprecher bat um eine Schweigeminute für den an Krebs Verstorbenen, während in der Südkurve ein riesiges Transparent mit Kreuz und an der Bande der Satz „Ruhe in Frieden, Tommy“ zu sehen waren; hinter dem Tor war ein Kranz mit Schleife aufgestellt. Alles sah nach offiziellem Gedenken für ein verdientes Vereinsmitglied aus.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Kurdisches Fahnenmeer: Demonstranten am Samstag in Köln

          Türken-Kurden-Konflikt : Kurz vor der Explosion

          Der Krieg in Nordsyrien führt auch in Deutschland zu handfesten Auseinandersetzungen zwischen türkischen und kurdischen Migranten. Das könnte erst der Anfang sein.