https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/cdu-vorsitz-wer-corona-krise-kann-kann-auch-kanzler-16699707.html

CDU-Vorsitzender gesucht : Wer Krise kann, kann auch Kanzler

  • -Aktualisiert am

Merkel, Spahn, Laschet (vorne), der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (hinten) und Söder am 12. März Bild: EPA

Die Suche nach einem neuen CDU-Vorsitzenden ist durch die Corona-Pandemie in den Hintergrund gerückt. Doch hinter den Kulissen tobt jetzt schon der Kampf um die Kanzlerkandidatur.

          5 Min.

          Vier Wochen wären es von jetzt an noch gewesen. Vier Wochen bis zu dem mit Spannung erwarteten CDU-Parteitag in Berlin. Am 10. Februar hatte die Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer auf die Kanzlerkandidatur für die Union verzichtet und ihren Rückzug vom Vorsitz angekündigt. Um die Nachfolge bewerben sich Armin Laschet, Friedrich Merz und Norbert Röttgen. Über allen schwebt aber jemand anderes, jemand, der nicht CDU-Vorsitzender werden kann, wohl aber Kanzlerkandidat für die Union: der bayerische Ministerpräsident und CSU-Vorsitzende Markus Söder.

          Eckart Lohse
          Leiter der Parlamentsredaktion in Berlin.

          Es ist, als ob der Rückzug Kramp-Karrenbauers enorm lange her wäre. Tatsächlich sind es nur sechs Wochen. Dabei war die chinesische Elf-Millionen-Stadt Wuhan hierzulande schon im Januar zu bedrohlicher Bekanntheit gelangt. Menschen mit asiatischen Gesichtszügen klagten, sie würden skeptisch angesehen oder gar gemieden. Corona wurde zum Angstbegriff.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+