https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/cdu-vize-julia-kloeckner-wirft-feministinnen-ignoranz-vor-15417811.html

CDU-Vize-Chefin : Klöckner wirft Feministinnen Ignoranz vor

  • Aktualisiert am

Die stellvertretende CDU-Parteivorsitzende Julia Klöckner Bild: dpa

Wenn es um die Rolle der Frau in „arabisch-patriarchalischen Familien“ gehe, schwiegen die Frauenrechtlerinnen, kritisiert die CDU-Vize-Chefin. Sie fordert einen Mindeststandard an Gleichberechtigung auch in muslimischen Familien.

          1 Min.

          Die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner hat „rot-grünen Feministinnen“ mit Blick auf weibliche Flüchtlinge Ignoranz vorgeworfen. Diese Frauenrechtlerinnen kämpften für gendergerechte Sprache, aber sie schwiegen, wenn es um die Rolle der Frau in arabisch-patriarchalischen Familien in Deutschland gehe, sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Wenn hingenommen würde, dass Mädchen nur im Schwimmburkini in den Sportunterricht oder Frauen nur verhüllt auf die Straße dürften, sei das „keine Toleranz, das ist Ignoranz“. Aber auch von muslimischen Männern müsse der „Mindeststandard in unserer aufgeklärten Gesellschaft, die Wert auf Gleichberechtigung legt“, eingefordert werden.

          Die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende sagte, es müsse deutlich gemacht werden, was nicht geduldet werde. „Da geht es nicht um banale Höflichkeitsformen, sondern um Grundlegendes. Das kann man lernen.“ Wer sich weigere, müsse mit Sanktionen rechnen. Wer Hilfe in Deutschland bekomme, auch durch Frauen, von dem könne man auch erwarten, dass er sich in den Gleichberechtigungsfragen anpasst. „Es muss eine klare Ansage geben: Wer sich in Deutschland der Integration verweigert, muss spüren, dass er sich im Land geirrt hat.“

          Weitere Themen

          Wenn Minenräumung zur Herkulesaufgabe wird

          Krieg in der Ukraine : Wenn Minenräumung zur Herkulesaufgabe wird

          Knapp ein Drittel der Fläche der Ukraine könnte vermint sein, genau weiß das niemand. Im Ukrainekrieg sind Landminen auch für die Zivilbevölkerung ein großes Problem. Die Sprengkörper unschädlich zu machen, kann Jahre dauern.

          Topmeldungen

          Geht’s voran?

          Hohe Hauspreise : Wohnen müsste nicht so teuer sein

          Die Zinsen steigen, doch die Immobilienpreise bleiben hoch. Dieses Jahr zeigt: Nicht die Spekulation ist schuld, sondern übertriebene Regeln.
          Freundschaft mit Höhen und Tiefen: Französischer Präsident Macron, deutscher Kanzler Scholz

          Deutschland und Frankreich : Macrons Druck wirkt

          Der Vorwurf des französischen Präsidenten, dass Deutschland sich in Europa isoliere, mag provokant sein. Aber wieder stößt er damit notwendige Veränderungen an.
          Eine Kryptowährung gerät ins Wanken: Bitcoin-Tokens unter Wasser

          Nach dem Kursrutsch : Warum der Bitcoin weiter fallen wird

          Es wäre verwegen, vom Bitcoin bald einen Anstieg zu erwarten. Niveaus im mittleren vierstelligen Bereich sind alles andere als ausgeschlossen. Wer ganz am Anfang dabei war, den wird das wenig schmerzen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.