https://www.faz.net/-gpf-a9mlt
Jasper von Altenbockum (kum.)

Nach dem Wahldebakel : Für Laschet wird es ernst

Der CDU-Vorsitzende Armin Laschet Bild: AP

Der CDU-Vorsitzende muss nach den Landtagswahlen zeigen, dass die CDU nicht mit leeren Händen dasteht. Denn sie kann weder auf Angela Merkel noch auf die Corona-Krisenbewältigung setzen.

          2 Min.

          Wie viel Partei, wie viel Person, wie viel Affäre steckt in den Wahlergebnissen vom Sonntag? Den meisten Parteien, allen voran CDU und SPD, scheint es recht zu sein, auf die Personen zu schauen. Und da ist ja auch etwas dran. An Winfried Kretschmann und Malu Dreyer kommt man nicht vorbei, um den Wahlerfolg der Grünen in Baden-Württemberg und den der SPD in Rheinland-Pfalz zu erklären.

          Wo Personen und Funktionen fehlen, sieht es ganz anders aus: In Rheinland-Pfalz konnten die Grünen, immerhin nach einer ministeriellen Vetternwirtschaft-Affäre, ihr Ergebnis deutlich steigern, bleiben aber weit von Kretschmann-Dimensionen entfernt. Und die SPD liegt in Baden-Württemberg noch unter dem Niveau der Bundespartei.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Post-Ost-Generation : Baby, für dich bin ich Russland!

          Unter jungen Russlanddeutschen brodelt es. Ihre Eltern und Großeltern wollten meistens schweigen. Die Kinder aber machen ihre Geschichte sichtbar – auch, wenn das Wunden aufreißt.
          Beim Grillfest der SPD in Rostock: Ministerpräsidentin Schwesig

          Schwesig im Wahlkampf : Als stünde sie allein im Ring

          Beflügelt durch die Beliebtheit der Ministerpräsidentin steht der SPD in Mecklenburg-Vorpommern ein historischer Sieg bevor. Wie ist das Manuela Schwesig gelungen?