https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/cdu-und-csu-wie-hast-du-s-mit-dem-rechten-rand-16629246.html

CDU und CSU : Wie hast du’s mit dem rechten Rand?

Vor der Fraktionssitzung: Dobrindt und Merkel Bild: dpa

Der Zeitplan für die Nachfolge von Kramp-Karrenbauer scheint schon jetzt hinfällig. Gleichzeitig ringen CDU und CSU um die Abgrenzung von der AfD – und der Werteunion.

          7 Min.

          Alexander Dobrindt sprach unter den Augen von Franz Josef Strauß. Obwohl der Übervater der CSU schon lange tot ist und viele Nachfolger hat, ist es immer noch seine Büste, die im Raum Oberbayern der Landesvertretung des Freistaates in Berlin steht. Die Büste jenes Mannes, der im August 1987, als die Republikaner der Union von rechts drohten, sagte, dass es rechts von CDU und CSU keine demokratisch legitimierte Partei geben dürfe. Würde eine solche auch nur fünf Prozent der Stimmen erhalten, wäre es aus mit der Mehrheit für die Union, da sei er sich mit Bundeskanzler Helmut Kohl einig.

          Helene Bubrowski
          Politische Korrespondentin in Berlin.
          Eckart Lohse
          Leiter der Parlamentsredaktion in Berlin.
          Johannes Leithäuser
          Politischer Korrespondent in Berlin.
          Rüdiger Soldt
          Politischer Korrespondent in Baden-Württemberg.

          Die Union dürfe die Stammwähler, die national-konservativen und die national-liberalen, die Vertriebenen und die Wähler im ländlichen Umfeld nicht vernachlässigen. Strauß drohte, sich zu wehren, sollte die Politik der CDU einen solchen Kurs einschlagen.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Stille Kündigung : Flachliegende aller Welt, vereinigt euch!

          Wozu die ganze Mühe, wenn die Zukunft so ungewiss ist? Seit der Pandemie wird in Ländern wie China, Amerika und zunehmend auch Deutschland ein Zweifel an der bisherigen Arbeitskultur laut.
          Wie lange drehen sich die Baukräne – wie hier in Hamburg – noch? Die Rahmenbedingungen sind extrem schwierig, die Regierung ist ratlos.

          Baupolitik der Regierung : Dieses Haus braucht niemand

          Erst hatte sie keine Kompetenzen – dann kam auch noch Pech dazu: Bauministerin Klara Geywitz will für mehr bezahlbaren Wohnraum sorgen. Ihre Bemühungen wirken zunehmend verzweifelt.