https://www.faz.net/-gpf-aa75p

Umfrage : Ist die Talfahrt der Union gestoppt?

  • Aktualisiert am

Minus 13 Prozentpunkte: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) Bild: AP

Laut einer Forsa-Umfrage hat sich die Union vorerst stabilisiert und liegt jetzt bei 27 Prozent. Das Vertrauen in viele Politiker ist erheblich gesunken, vor allem das in Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU).

          2 Min.

          CDU und CSU haben einer Wahlumfrage zufolge ihre vier Wochen andauernde Talfahrt vorerst beendet. Das RTL/ntv-Trendbarometer des Instituts Forsa zeigt einen leichten Anstieg der Union um einen Prozentpunkt. Auch die Grünen gewinnen einen Prozentpunkt, ebenso die AfD. SPD, Linke und sonstige kleinere Parteien sinken um jeweils einen Prozentpunkt. Die FDP bleibt unverändert.

          Wenn jetzt ein neuer Bundestag gewählt würde, könnten die Parteien demnach mit folgendem Ergebnis rechnen: CDU/CSU 27 Prozent (Bundestagswahl 32,9), SPD 15 Prozent (20,5), FDP 10 Prozent (10,7), Grüne 23 Prozent (8,9), Linke 7 Prozent (9,2), AfD 11 Prozent (12,6). Die Grünen würden mehr als doppelt so viele Sitze erobern wie bei der vergangenen Bundestagswahl 2017 (plus 111). Alle anderen Parteien würden Mandate verlieren.

          Regierungsfähig wären sowohl Schwarz-Grün (zusammen 390 Mandate) als auch eine „Ampel-Koalition“ aus Grünen, SPD und FDP (zusammen 371 Mandate). Für die jetzige Regierungs-Koalition sowie für Grün-Rot-Rot würde es nicht reichen.

          Vertrauen in Politiker gesunken

          Das Vertrauen in die meisten Politiker ist vor dem Hintergrund der Auseinandersetzungen über die richtige Strategie zur Eindämmung der Corona-Pandemie gesunken. Für das Politiker-Ranking fragt Forsa die Bürger, bei welchen Politikern sie das Land „in guten Händen“ sehen. Ihre Einschätzung können die Befragten mit Werten von 0 („ist überhaupt nicht in guten Händen“) und 100 („ist voll und ganz in guten Händen“) abgeben. Zum letzten Mal wurde das Vertrauen zu den Politikern im Februar 2021 ermittelt.


          Mit minus 13 Punkten rutscht Gesundheitsminister Jens Spahn in der Rangliste am stärksten ab, gefolgt vom neuen CDU-Vorsitzenden Armin Laschet mit minus 8 Punkten. Bundeskanzlerin Angela Merkel verliert zwar ebenfalls 5 Punkte, dennoch genießt sie mit 64 Punkten weiterhin mit Abstand das größte Vertrauen aller Politiker in Deutschland. Auf dem zweiten Platz folgt ihr Markus Söder mit 52 Punkten (minus 3).

          Mit leichten Gewinnen rangiert das grüne Spitzen-Duo Robert Habeck (47 Punkte) und Annalena Baerbock (45 Punkte) hinter Merkel und Söder. Von der sozialdemokratischen Führung kann sich lediglich Olaf Scholz, mit einem Verlust von drei Punkten, in der Spitzengruppe halten. Er liegt damit vor Laschet und Spahn. Friedrich Merz rutscht unter die 30-Punkte-Marke.

          Nach Ausbruch der Pandemie ist das Vertrauen zu vielen Politikern zunächst gewachsen, im Verlauf der Krise aber wieder geschrumpft. Aber immer noch gibt es drei Politiker, denen die Deutschen heute stärker vertrauen als vor der Pandemie: Angela Merkel hat gegenüber dem Januar 2020 fünf Punkte gewonnen, die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock drei Punkte. Am stärksten gewinnt allerdings Markus Söder: Er hat heute zehn Punkte mehr als vor 14 Monaten. Die stärksten Verlierer sind Friedrich Merz (minus 12 Punkte), Armin Laschet (minus 9) und Christian Lindner (minus 7).

          Die Daten zu Partei- und Kanzlerpräferenzen wurden vom Markt- und Meinungsforschungsinstitut Forsa im Auftrag der Mediengruppe RTL vom 23. bis 29. März 2021 erhoben. Die Datenbasis bilden 2503 Befragte, die statistische Fehlertoleranz beträgt +/-2,5 Prozentpunkte. Die Daten zum Politiker-Ranking wurden vom 24. bis 29. März 2021 erhoben und beruhen auf einer Datenbasis von 1512 Wahlberechtigten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Geht es bergauf für die SPD? Olaf Scholz bei einer Veranstaltung des DGB zum Tag der Arbeit in Cottbus

          Parteitag vor Bundestagswahl : Was der SPD noch Hoffnung macht

          Seit Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten ausgerufen wurde, bleibt die Zustimmung für die Sozialdemokraten mau. Mit dem virtuellen Parteitag am Sonntag soll sich das ändern.

          Bayerns 6:0-Meistergala : „Campeones, Campeones!“

          Die Münchner werden schon vor dem eigenen Spiel Meister. Beim 6:0-Sieg über Gladbach glänzt der FC Bayern. Und Robert Lewandowski fehlt nur noch ein Tor bis zum legendären Rekord von Gerd Müller.
          Joana Cotar und Joachim Wundrak in Frankfurt

          Parteitag in Frankfurt : General-Probe im AfD-Richtungsstreit

          Joana Cotar und Joachim Wundrak wollen als AfD-Spitzenduo in den Wahlkampf ziehen – und sich gegen das bekanntere Duo Weidel und Chrupalla durchsetzen. Beim Nominierungsparteitag in Frankfurt müssen die beiden noch zueinander finden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.