https://www.faz.net/-gpf-9yabt

Schwache Wahlergebnisse : Die Großstadt-Kleinpartei CDU

Liberal und weltoffen: Mit Ole von Beust konnte die CDU in Hamburg in urbanen Milieus noch stark punkten Bild: dpa

Die CDU verliert in den großen Städten bei Wahlen immer mehr an Boden. Das urbane Publikum wählt dort lieber Grüne oder SPD. Die Großstadtschwäche wird von der Parteispitze seit Jahren verdrängt.

          3 Min.

          In aktuellen Umfragen erleben CDU und CSU nach langer Talfahrt ein Umfragehoch, das sie wieder deutlich über den Volksparteigrenzwert von 30 Prozent bringt. Die für die Union erfreulichen Zahlen sind dem Vertrauen geschuldet, das viele Bürger dem Krisenmanagement der Bundesregierung bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie entgegenbringen. Doch die schönen Zahlen verdecken ein strukturelles Problem, das besonders der CDU schon seit Jahren zu schaffen macht, ohne dass sie darauf bis jetzt eine Antwort gefunden hat.

          Thomas Holl

          Redakteur in der Politik.

          Wer der CDU vor wenigen Jahren vorausgesagt hätte, dass sie in manchen Teilen Deutschlands auf den Status einer Splitterpartei abstürzt, wäre ausgelacht worden. Im Jahr 2013, als die Union mit Angela Merkel bei der Bundestagswahl 41 Prozent holte, schien die christlich-demokratische Welt noch in Ordnung. Sieben Jahre später erreicht die CDU bei der Hamburger Bürgerschaftswahl am 23. Februar in einzelnen Stimmbezirken wie in Bahrenfeld oder Wilhelmsburg nur noch zwei bis drei Prozent der Stimmen. Ihr Gesamtergebnis in der Hansestadt war immerhin mit 11,2 Prozent noch knapp zweistellig, das reichte vor der Linken für Platz Drei.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          China und der Westen : Die Zweiteilung der Welt

          Amerikanische Politikstrategen fordern die totale Abkopplung von China. Auch in Deutschland verfängt die Idee. Es wäre der Verrat des Westens an sich selbst.
          Kampf gegen einen unberechenbaren Feind: Auf der Intensivstation des Uniklinikums Tübingen wird ein Covid-19-Patient versorgt.

          Behandlung von Covid-19 : Immer wieder neue Rätsel

          Ein Radiologe wertet Hunderte computertomographische Aufnahmen von Covid-19-Patienten aus. Was er sieht, stellt bisherige Erkenntnisse in Frage. Auch andere Mediziner ziehen erste Bilanzen: Warum das Virus immer noch so schwer einzuschätzen ist.

          Bill Gates : Die Hassfigur

          In der Anfangszeit wurde Bill Gates als Held der Corona-Krise gefeiert. Dann kam der Mob: Jetzt findet sich der Milliardär inmitten von Verschwörungstheorien wieder. Die Anschuldigungen sind abenteuerlich.