https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/cdu-politiker-fordern-uebergangsvorsitzenden-als-nachfolger-von-armin-laschet-17576270.html

Als Übergangsvorsitzender : CDU-Politiker wollen „Treuhänder“ an Parteispitze

„Treuhänder“ soll die Partei wieder „fit“ machen: Die liberale CDU-Politikerin Karin Prien (auf dem Bild mit dem scheidenden Parteivorsitzenden Armin Laschet) wünscht sich einen Übergangsvorsitzenden. Bild: dpa

In der CDU äußern einige Mitglieder gegenüber der F.A.S. den Wunsch nach einem neuen Parteichef auf Zeit. Der solle den Übergang von der Merkel-Ära in die Zukunft moderieren. Kritiker werten dies als Zeichen der Schwäche.

          3 Min.

          In der CDU macht der Gedanke die Runde, die Parteiführung übergangsweise jemandem anzuvertrauen, der sich nicht als künftigen Kanzler sieht, sondern als Moderator. Die schleswig-holsteinische Bildungsministerin Karin Prien fasst die Idee in die Worte, sie wünsche sich einen „Treuhänder“ , der die Partei wieder „fit“ mache. Prien steht für die liberale Strömung der CDU. Auch eine andere Führungsfigur dieses Lagers äußerte sich gegenüber der F.A.S. entsprechend.

          Friederike Haupt
          Politische Korrespondentin in Berlin.
          Konrad Schuller
          Politischer Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung in Berlin.

          Von konservativer Seite wirbt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Gitta Connemann für eine Person, die „eigene Ambitionen“ nicht an erste Stelle setze. Die CDU brauche „jemanden, der bereit ist, der Partei zu dienen“, also niemanden, der „nur ein anderes Amt will“. Eine Befürworterin des Treuhänderkonzepts beschreibt den künftigen Vorsitzenden als jemanden ohne „eigennützige Motive“, als „Verantwortungsethiker“, der in Ost und West Ansehen genieße, Weltoffenheit ausstrahle sowie Respekt für „Religion und Patriotismus“ zeige.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Proteste in China : Jetzt demonstriert der Staat seine Macht

          Die Proteste gegen die Null-Covid-Politik werden in den chinesischen Medien ignoriert. Peking setzt auf Zensur und Einschüchterung. Wie die Lage sich entwickelt, ist noch nicht abzusehen.
          Hat Microsoft hier bald ausgedient? Ein Amt in Deutschland

          Excel, Word und Teams : Droht Microsoft-Software das Aus?

          Die Software von Microsoft ist allgegenwärtig in den deutschen Büros. Doch Datenschützer würden das gern ändern. Ihre Bedenken kann der Konzern nicht ausräumen.

          Qatar-Fans sticheln gegen DFB : Was hinter den Özil-Plakaten steckt

          Beim Spiel gegen Spanien sorgen einige Zuschauer für Aufsehen: Sie halten Porträts des früheren deutschen Nationalspielers Mesut Özil in die Höhe. Das hat mit einem Vorfall aus dem Jahr 2018 zu tun.