https://www.faz.net/-gpf-u607

CDU : Merz führt Beraterkreis Pflügers an

  • Aktualisiert am

Auf zu neuen Wegen: (Noch-)Bundestagsabgeordneter Merz Bild: AP

Neuer Job für Friedrich Merz (CDU): Nach Informationen der F.A.S. wird er Vorsitzender des finanzpolitischen Beraterkreises des Berliner CDU-Vorsitzenden Pflüger und soll im Abgeordnetenhaus Strategien für die Entwicklung der Hauptstadt entwickeln.

          1 Min.

          Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Finanzpolitiker Friedrich Merz wird Vorsitzender des wirtschafts- und finanzpolitischen Beraterkreises des Berliner CDU-Vorsitzenden Friedbert Pflüger. Der aus zwölf Persönlichkeiten bestehende Beraterkreis wird zur Zeit gebildet und soll Pflüger sowie die CDU-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus beim Erarbeiten von Strategien für die Entwicklung der Hauptstadt unterstützen.

          Pflüger ist Mitglied des Präsidiums der Bundes-CDU. Zu Merz' Zusage, das Amt zu übernehmen, sagte Pflüger der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung: „Ich freue mich, dass Friedrich Merz seine in allen politischen Lagern unbestrittene Kompetenz, seine enorme Erfahrung und seine vielfältigen Kontakte zu deutschen und internationalen Wirtschaftsführern auch in den Dienst der deutschen Hauptstadt und der Berliner CDU-Fraktion stellt.“

          Weitere Themen

          Nato sichert Türkei Solidarität zu Video-Seite öffnen

          Syrien-Konflikt : Nato sichert Türkei Solidarität zu

          Vor dem Hintergrund der sich zuspitzenden militärischen Konfrontation zwischen der Türkei und den syrischen Regierungstruppen in Idlib hat die Nato ihre Solidarität mit Ankara bekräftigt. Das sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in Brüssel.

          Topmeldungen

          Ein Hotel in Wuhan dient auch als Quarantänestation.

          Helfer in Wuhan : Lieber im Hotel als zu Hause schlafen

          Hotelmanagerin Xiao Yaxing leitet vier Hotels in Wuhan. Die Häuser sind derzeit ausgebucht, aber nicht mit Gästen: Yaxing lässt medizinisches Personal dort übernachten. Solch ein Engagement ist in China nicht selbstverständlich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.