https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/cdu-fuer-frauenquote-der-ausverkauf-der-werte-18314022.html

Frauenquote : Die CDU verkauft unsere Werte

CDU-Chef Friedrich Merz auf dem Parteitag in Hannover Bild: Daniel Pilar

Auch die CDU bahnt nun einer Identitätspolitik den Weg, in der Merkmale zählen, nicht der Inhalt. Nach ihrer Logik müssen weitere Quoten folgen.

          3 Min.

          Wenn SPD und Grüne spotten, nun habe auch die CDU nach Jahrzehnten auf den richtigen Weg gefunden – dann könnte das für die Union genau der falsche Weg sein. Nicht, weil die anderen Parteien stets prinzipiell danebenlägen, sondern weil sie politische Wettbewerber mit anderen Grundsätzen sind. So war das jedenfalls lange Zeit.

          Dass Frauen und Männer vor dem Gesetz gleich sind, niemand aufgrund seines Geschlechts diskriminiert werden darf und dass der Staat die tatsächliche Gleichberechtigung fördern und auf die Beseitigung bestehender Nachteile hinwirken muss, das steht im Grundgesetz. Wie man Gleichberechtigung in politischen Parteien erreicht, steht dort aber nicht. Von Gleichmacherei auch nichts.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+