https://www.faz.net/-gpf-8g8z5

Bundeswehr : Von der Leyen umwirbt Thyssen-Manager für digitale Kriegsführung

  • Aktualisiert am

Will die Bundeswehr fit für die digitale Kriegsführung machen: Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), hier vor ein paar Tagen beim Besuch von Bundeswehrsoldaten auf dem Versorgungsschiff Bonn in der Ägäis Bild: AFP

Bundesverteidigungsministerin von der Leyen will die Bundeswehr fit für den Cyberkrieg machen und dafür einen ThyssenKrupp-Manager engagieren. Klaus-Hardy Mühleck soll die neue Abteilung „Cyber- und Informationsraum“ im Ministerium leiten.

          Für die Aufrüstung der Bundeswehr im Cyberraum will Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) einen hochkarätigen Manager aus der freien Wirtschaft engagieren. Wie das Magazin „Spiegel“ berichtet, verhandelt das Ministerium derzeit mit dem ThyssenKrupp-Manager Klaus-Hardy Mühleck. Er soll ab dem 1. Oktober die neue Abteilung „Cyber- und Informationsraum“ (CIR) im Verteidigungsministerium mit 130 Mitarbeitern leiten.

          Von der Leyen will das neue Konzept für die sogenannte digitale Kriegsführung den Angaben zufolge kommende Woche vorstellen. Geplant ist demnach eine weitreichende Umstrukturierung der Streitkräfte. Die bisher auf verschiedene Bereiche verstreuten IT- und Computerexperten, die Fachleute zur Abwehr von Cyberattacken sowie zur militärischen Aufklärung, werden in dem neuen Organisationsbereich zusammengezogen. Insgesamt wird das Kommando CIR, das ab April 2017 ein Dreisternegeneral als Inspekteur von Bonn aus führen soll, nach dem Bericht aus 300 Mann bestehen und rund 13500 Soldaten befehligen.

          Der „Spiegel“ schreibt weiter, ein internes Konzeptpapier definiere dabei die internationalen Datennetze neben den klassischen Kriegsschauplätzen Land, Luft und See als „militärischen Operationsraum“. Da der virtuelle Raum die „Konflikte der Zukunft maßgeblich bestimmen“ werde, sei für die Bundeswehr ein „Fähigkeitszuwachs für Cyber-Operationen“ zwingend geboten. Daneben will von der Leyen die Netze der Bundeswehr durch regelmäßige Überprüfungen gegen Cyberangriffe sicherer machen und die Mitarbeiter durch „Hygiene-Check-ups“ für mögliche Datenlecks sensibilisieren.

          Weitere Themen

          Bereit machen zur Abfahrt

          Logbuch der Alan Kurdi (2) : Bereit machen zur Abfahrt

          Die Flüchtlingsretter der „Alan Kurdi“ sind in Aufbruchstimmung. Doch vor der Abfahrt stehen noch einige Punkte auf der To-Do-Liste. Am Ende steht der Crew der Schweiß auf der Stirn.

          Topmeldungen

          „Hätten wir eine freie Presse in einer echten Demokratie, wäre dort heute nicht vom Anfang vom Ende die Rede, sondern vom Ende selbst.“

          Istanbul nach den Wahlen : Erdogans Propaganda hat nicht geholfen

          Die Niederlage bei der Wahl in Istanbul ist nicht nur für den Präsidenten ein Schlag, sondern auch für die ihm ergebene Presse. Rund um die Uhr sorgte sie für Aufruhr, jetzt fürchtet sie um ihre Pfründe.
          Sommer am Wannsee in Berlin

          Liveblog : Knackt Deutschland heute den Hitzerekord?

          40-Grad-Marke könnte heute fallen +++ Wie kann ich mich vor der Hitze schützen? +++ Tiere in hessischen Zoos lässt die Wärme bislang kalt +++ Verfolgen Sie alle Hitze-News im F.A.Z.-Liveblog.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.