https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bundeswehr-fuehrt-neue-dienstgrade-ein-erste-korporale-ernannt-17661793.html

Neue Dienstgrade : Bundeswehr ernennt erste Korporale

  • Aktualisiert am

Ein Soldat vom Logistikbataillon 171 „Sachsen-Anhalt“ wird auf dem Appellplatz der Clausewitz-Kaserne zum Korporal befördert. Bild: dpa

Erstmals seit 25 Jahren führt die Bundeswehr neue Dienstgrade ein. Vier Soldaten wurden am Mittwoch zu Korporalen ernannt. Dafür gibt es nicht nur mehr Geld.

          1 Min.

          Erstmals seit 25 Jahren hat die Bundeswehr am Mittwoch damit begonnen, neue Dienstgrade in der Truppe einzuführen. Wie das Verteidigungsministerium mitteilte, wurden im Logistikbataillon 171 in Burg vier Soldaten aus Heer, Luftwaffe und Marine im Rahmen eines feierlichen Appells zu Korporalen befördert. Bis April kommenden Jahres sollen es 1400 werden. Die neuen Dienstgrade Korporal und Stabskorporal stehen im Zusammenhang mit Bemühungen der Bundeswehr, die Laufbahn der Mannschaften attraktiver zu machen. Sie erhalten mehr Geld – beim Korporal sollen es 51 Euro brutto sein. Zudem greifen sie eine Dienstgradbezeichnung auf, die in vielen anderen Armeen gängig ist und auch in früheren deutschen Heeren zeitweise verwendet wurde. Anders als dort zählen die Korporale allerdings nicht zur Laufbahn der Unteroffiziere. Stattdessen markieren sie in der Bundeswehr nun die Spitzendienstgrade bei den Mannschaften.

          Zwar können sich Korporale und Stabskorporale ebenso wenig wie die übrigen Mannschaftsdienstgrade im Notfall selbst zum Vorgesetzten erklären – über diese Befugnis verfügen nur Unteroffiziere und Offiziere. Doch mit ihrer Ernennung sollen sie als Soldaten mit besonders anspruchsvollen Aufgaben sichtbar werden. Dazu zählen beispielsweise Verwendungen als Instandsetzer, etwa für Kampfflugzeuge, aber auch erfahrene Stabsarbeiter oder Infanteristen, die vertretungsweise als Gruppenführer eingesetzt werden. Der zuletzt eingeführte Dienstgrad war 1996 der Oberstabsgefreite. Er war bis heute der Spitzendienstgrad bei den Mannschaften.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Manuel Neuer wird wegen eines gebrochenen Unterschenkels noch lange ausfallen.

          Rummenigge verteidigt Neuer : „Kam frustriert aus Qatar“

          Kommt Manuel Neuer nach seinem Unterschenkelbruch noch einmal zurück? Für Karl-Heinz Rummenigge steht das außer Frage. Der frühere Bayern-Chef fordert einen fairen Umgang mit dem fünfmaligen Welttorhüter.
          Alfred Lohner (1900 bis 1990) mit Hilde Wagener in Büchners Drama „Leonce und Lena“, 1926 im Burgtheater

          Der Fall Lohner : Missbrauch am Burgtheater – schon 1933

          Wie man den Täter zum Opfer macht: Vor neunzig Jahren erschütterte der Fall des pädophilen Schauspielers Alfred Lohner das Wiener Burgtheater – aber nur kurz.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.