https://www.faz.net/-gpf-9ve3p

Bürgerschaftswahl in Hamburg : Gemeinsam gegen Grün

Regiert sie bald Hamburg?: Die Grünen-Spitzenkandidatin Katharina Fegebank Bild: dpa

Die Grünen dürften in der Hansestadt kräftig zulegen – aber was dann? SPD, CDU und FDP zeigen keine Neigung, unter einer möglichen Bürgermeisterin der Grünen mitzuregieren.

          3 Min.

          Der Wahlkampf ist die Zeit der einfachen Botschaften, und daran hält sich auch die FDP in Hamburg. Als die Landesvorsitzende Katja Suding also vor kurzem beim Wahlkampfauftakt ihrer Partei in der Hamburger Speicherstadt, beim „Stapellauf“, zu ihren Anhängern über ihre Koalitionswünsche sprach, wurde sie sehr deutlich. Sie sagte nicht nur, dass sie glaube, eine sogenannte Deutschland-Koalition aus SPD, CDU und FDP sei das Beste für Hamburg, wofür sie spärlichen Applaus erhielt. Sie sagte auch, dass nur so die Grünen in der Opposition landen würden, wofür der Applaus schon kräftiger ausfiel. Ihre Botschaft: Niemand müsse SPD wählen, um die Grünen zu verhindern. Einfacher geht es nicht.

          Matthias Wyssuwa

          Politischer Korrespondent für Norddeutschland und Skandinavien mit Sitz in Hamburg.

          In Hamburg wird am 23. Februar eine neue Bürgerschaft gewählt, und langsam kommt der Wahlkampf in Schwung. Es ist die einzige Landtagswahl in diesem Jahr. Umfragen deuten seit Monaten auf ein Kopf-Kopf-Rennen zwischen SPD und Grünen hin, zwischen dem Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher und der Zweiten Bürgermeisterin Katharina Fegebank. Alles konzentriert sich auf die Frage, wer Erster wird. Dabei zeigen allerhand Aussagen zu den Koalitionsoptionen, dass es auch nach der Schließung der Wahllokale noch spannend werden könnte – und für die Grünen kompliziert.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+