https://www.faz.net/-gpf-a3rda
Bildbeschreibung einblenden

Vor der Stichwahl : Kann die SPD Dortmund verteidigen?

Der Dortmunder SPD-Oberbürgermeisterkandidat Thomas Westphal beim Kleingartenverein „Zur Sonnenseite“ Bild: Reiner Burger

Die SPD will am Sonntag unbedingt ihre „Herzkammer“ halten. Sie regiert in Dortmund seit 74 Jahren. Doch CDU und Grüne haben sich gegen den sozialdemokratischen Oberbürgermeister-Kandidaten verbündet – trotz mancher Vorbehalte.

          11 Min.

          An Tag neun vor der Stichwahl scheint auf einmal alles so einfach für Andreas Hollstein. Die Sonne taucht die Neubausiedlung „City Quartier“ im Dortmunder Kaiserviertel in freundliches Spätsommerlicht. Junge Väter und Mütter genießen vor ihren Reihenhäusern ein Schwätzchen im Corona-Abstand, während ihre Kinder auf der Spielstraße mit Laufrädern und Bobbycars umhersausen. Der Kandidat lächelt. So leicht wie heute ist der 57 Jahre alte CDU-Politiker viele pandemiebeschwerte Wahlkampfwochen lang nicht an die Wähler herangekommen.

          Reiner Burger

          Politischer Korrespondent in Nordrhein-Westfalen.

          Corona macht allen Parteien und Kandidaten im Wahlkampf zu schaffen. Aber Hollstein tut das Virus besonders weh. Er kommt von außen, ist bisher Bürgermeister der gut 30 Kilometer entfernten Kleinstadt Altena im Sauerland, muss sich in Dortmund erst bekannt machen – was schwer ist ohne die sonst üblichen größeren Veranstaltungen mit Multiplikatoren von Verbänden, Bürgerinitiativen, Wirtschaftsleuten. Und selbst beim Haustürwahlkampf muss Hollstein penibel auf Abstand achten. Dabei ist seine Stärke doch, unbefangen auf Menschen zuzugehen. Heute aber ist alles unbeschwert.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Vorsicht, Trump! : Bei den Republikanern liegen die Nerven blank

          Trump provoziert, wo er kann und schießt selbst gegen seine eigenen Parteigenossen. Senatoren gehen offen auf Distanz zu ihm. In der „Grand Old Party“ kämpft inzwischen jeder für sich.

          Corona in Berlin-Neukölln : „Wir sind im absoluten Krisenmodus“

          In Berlin-Neukölln gerät die Pandemie außer Kontrolle. Die Kooperationsbereitschaft der Infizierten sinkt. Schulen und Kitas stehen vor gewaltigen Problemen. Droht das bald auch an anderen Orten?

          Terroranschlag auf Lehrer : Eine Hinrichtung mit Ansage

          Samuel Paty galt als engagierter und umsichtiger Lehrer. Dennoch wurde er zum Opfer eines Islamisten. Die französische Anti-Terror-Staatsanwaltschaft präsentiert Details des Tathergangs, die beunruhigen.