https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bremen-staatsschutz-ermittelt-nach-angriff-auf-4-fluechtlinge-16269975.html

Staatsschutz ermittelt : Angriff auf Flüchtlinge in Bremen

  • Aktualisiert am

Polizei im Dienst: Auch in der Nacht zum Donnerstag waren Beamte nach dem Vorfall zur Stelle. Bild: dpa

Staatsschutz und Staatsanwaltschaft ermitteln in dem Fall, der sich in der Nacht zum Donnerstag ereignet hat. Mutmaßlich war es ein fremdenfeindlicher Angriff.

          1 Min.

          Bei einem mutmaßlich ausländerfeindlichen Angriff auf vier Flüchtlinge sind in Bremen zwei Menschen leicht verletzt worden. Staatsschutz und Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen übernommen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

          Nach ersten Erkenntnissen waren in der Nacht zum Donnerstag vier junge Afghanen von einer Männergruppe bedrängt und geschlagen worden. Als die Beamten später vier Verdächtige im Alter von 26, 27, 28 und 32 Jahren ausmachten, sollen fremdenfeindliche Begriffe gefallen sein.

          Womöglich seien weitere Menschen an dem Angriff auf die Migranten im Alter zwischen 15 und 24 Jahren beteiligt gewesen. Die Verletzten – ein 15 und ein 22 Jahre alter Mann - erlitten Schürfwunden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          In der Ampelregierung knirscht es. Da wird schon mal der ein oder andere schiefe Blick geworfen.

          Gräben statt Gemeinsamkeiten : Immer Ärger in der Ampel

          Schuldenbremse, Atomkraft, Verbrennermotor: In der Ampelregierung häufen sich die Streitthemen. Das bedeutet eine harte Landung in der Realität für die Koalition. Die dominante Figur ist dabei Finanzminister Christian Lindner.
          Ein Weg bei Sewerodonezk in einer Aufnahme vom 8. Juni

          Kampf um Sewerodonezk : Eine schreiende Anklage gegen Putin

          Der Kampf der ukrainischen Truppen um Sewerodonezk war trotz des nun angeordneten Rückzugs nicht sinnlos. Ihr Widerstand kann andere ukrainische Städte vor diesem Schicksal bewahren.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.