https://www.faz.net/-gpf-15ayw

BND : „Ein besonderer Personenkreis“

  • Aktualisiert am

Antwortbrief der Zentralen Stelle zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen auf eine Anfrage des Bundesnachrichtendienstes über BND-Mitarbeiter (vom 10. Januar 1964) Bild:

FAZ.NET dokumentiert exemplarisch 47 ausgewählte Biographien von Personen, die Anfang der sechziger Jahre in unterschiedlichen Verwendungen beim Bundesnachrichtendienst beschäftigt waren. Ein Teil von ihnen wurde später wegen ihrer Beteiligung an NS-Verbrechen aus dem Dienst entfernt.

          6 Min.

          Alle nachfolgend aufgeführten Personen waren Anfang der sechziger Jahre in unterschiedlichen Verwendungen beim Bundesnachrichtendienst beschäftigt. Ein Teil von ihnen wurde später wegen ihrer Beteiligung an NS-Verbrechen aus dem Dienst entfernt.

          Quelle dieser 47 Auswahlbiographien ist ein „Verzeichnis des besonderen Personenkreises“, das sich in den Akten der Zentralen Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen in Ludwigsburg befindet (Generalaktenbestand III-43). Hinzu kommen BND-Angaben. Die Liste stammt von Anfang 1964 und spiegelt einen Zwischenstand der damaligen internen Ermittlungen beim Bundesnachrichtendienst. Sie vermittelt einen Einblick in einen Personenkreis von etwa zweihundert BND-Mitarbeitern, die während der Zeit des Nationalsozialismus in ähnliche Zusammenhänge verstrickt waren.

          Die Namen auf der Liste „Verzeichnis des besonderen Personenkreises“ wurden auf Verlangen der Zentralen Stelle zur Wahrung eventueller Persönlichkeitsrechte der Betroffenen anonymisiert. Sie sind aber alle der Redaktion bekannt.

          Kurt A.
          Geboren 1908 in Breslau
          Gestapo Breslau, Kriminalrat
          1939 - 1941 Leiter einer Gruppe der Geheimen Feldpolizei (GFP) der Wehrmacht in Polen und in Südfrankreich
          1941 - 1944 Leitender Feldpolizeidirektor bei einer Sicherungsdivision in Russland
          1944 - 1945 Leiter der Geheimen Feldpolizei beim Oberkommando des Heeres (OKH)




          Hans B.
          Geboren 1911 in Allhütten
          Sicherheitsdienst (SD), SS-Untersturmführer
          1940 - 1944 beim Befehlshaber der Sicherheitspolizei (BdS) Belgrad
          1944 - 1945 BdS Wien



          Dr. Andreas B.
          Geboren 1909 in Neuß/Rh.
          Sicherheitsdienst (SD), SS-Sturmbannführer
          u.a. 1936 - 1939 SD-Hauptamt
          1939 - 1940 Reichssicherheitshauptamt (RSHA) Amt VII
          1940 - 1944 BdS Paris, BdS Brüssel
          1944 - 1945 SD-Abschnitt Salzburg





          Kurt B.
          Geboren 1911 in Berlin
          Kripo Stettin Kriminalkommissar
          September/Oktober 1939 Angehöriger eines Einsatz-Kommandos in Polen
          1939 - 1945 Geheime Feldpolizei in Polen und Norwegen



          Otto B.
          Geboren 1900 in Freiberg
          Gestapo Karlsbad, Kriminalobersekretär
          1934 - 1938 Gestapo Chemnitz
          1938 - 1945 Gestapo Karlsbad



          Friedrich B.
          Geboren 1905 in Berlin
          Gestapo Innsbruck, Kriminalrat
          1935 - 1941 Gestapo Trier, Gestapo Innsbruck
          1941 - 1945 BdS Paris, BdS Verona



          Friedrich F.
          Geboren 1909 in Buschdorf
          Gestapo Innsbruck, Kriminalkommissar
          1935 - 1938 Gestapo Köslin
          1939 - 1940 KdS Krakau
          1940 - 1945 BdS Den Haag




          Rudolf F.
          Geboren 1900 in München
          Reichssicherheitshauptamt, Amt IV, Polizeirat
          1942 - 1945 im RSHA Amt IV D 5, „Ostarbeiterfragen“


          Georg G.
          Geboren 1905 in Mommenheim
          Sicherheitsdienst (SD), SS-Hauptsturmführer
          1934 - 1941 SD, zuletzt Hauptabteilungsleiter beim SD-Oberabschnitt Südost
          1941 - 1944 Reichssicherheitshauptamt, Amt VI



          Andreas H.
          Geboren 1908 in Röthenbach
          Gestapo Augsburg, Kriminalkommissar
          1938 - 1945 Gestapo Nürnberg, Gestapo Augsburg


          Wilhelm H.
          Geboren 1905 in Wald
          Gestapo Lörrach, Kriminalrat
          1934 - 1939 Gestapo Karlsruhe
          1940 - 1941 Einsatzkommando Mühlhausen/Elsass
          1941 - 1945 Grenspolizei (Grepo)Lörrach



          Dr. Hans H.
          Geboren 1905 in Riga
          Höherer SS- und Polizeiführer Danzig, SS-Hauptsturmführer
          1936 - 1939 Wannsee-Institut des SD-Hauptamtes
          1939 - 1942 Abteilungsleiter Reichskommissariat zur Festigung des deutschen Volkstums in Danzig
          1942 - 1944 Waffen-SS
          1944 - 1945 Reichssicherheitshauptamt, Amt VI





          Weitere Themen

          EU will bis 2050 Klimaneutralität erreichen

          Europas „Green Deal“ : EU will bis 2050 Klimaneutralität erreichen

          Am Mittwoch will die neue EU-Kommission ihren „Green Deal“ vorstellen, nach dem Europa bis 2050 klimaneutral werden soll. Voraussetzung ist der Kohleausstieg aller Länder. Für die vom Strukturwandel besonders betroffenen Regionen soll es Milliardenhilfen geben.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.