https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/bildungsministerin-moeglichst-normaler-herbst-fuer-schueler-18126305.html

Bildungsministerin im Gespräch : „Maske tragen ist anstrengend“

Bettina Stark-Watzinger von der FDP diese Woche im Bundestag Bild: Andreas Müller

Bildungsministerin Bettina Stark-Watzinger will, dass der Herbst für Schüler möglichst normal wird, trotz der Pandemie. Wann Masken verhältnismäßig sind, will sie prüfen lassen, sagt sie im Interview.

          5 Min.

          Frau Ministerin, bald sind Sommerferien. Vorher gibt es Zeugnisse. Haben Sie als Schülerin Geld für gute Noten bekommen?

          Friederike Haupt
          Politische Korrespondentin in Berlin.

          Für die einzelnen Noten nicht. Aber wenn das Zeugnis sehr gut war, dann habe ich schon mal etwas von meinen Eltern geschenkt bekommen, oder wir haben etwas Besonderes unternommen. Und natürlich erinnere ich mich noch an den letzten Schultag vor den großen Ferien.

          Und dann ab in den Urlaub?

          Ja, mit dem Auto nach Italien. Das war meine erste Auslandsreise, als Grundschülerin. Den Geruch der Pinien werde ich nie vergessen. Danach sind wir einige Jahre dorthin gefahren, Schlauchboot im Kofferraum. Das haben wir dann immer am Ende der Ferien an andere Urlauber verkauft.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Blamabler Eintracht-Auftakt : Niederträchtig und verstörend

          Eintracht Frankfurt hat zum Bundesligaauftakt gegen den FC Bayern ein in vielen Belangen blamables Bild abgegeben. Es herrscht Handlungsbedarf: auf dem Rasen und in der Führungsetage.
          Sinnblind den Faden verloren: Stephanie Müther (links, 2. Norn) und Kelly God (3. Norn) am Beginn der „Götterdämmerung“.

          Bayreuther Festspiele : Ein Stinkefinger fürs um Deutung bemühte Publikum

          Abschied von der Lesbarkeit der Welt: Nach der „Götterdämmerung“ entlädt sich in Bayreuth der geballte Hass des Publikums auf Valentin Schwarz, den Regisseur des neuen „Rings“. Doch dieses Fiasko erzählt viel über unsere Situation.