https://www.faz.net/-gpf-92wzi

Bundestagsabgeordneter : Gericht verurteilt AfD-Politiker Münzenmaier zu Bewährungsstrafe

  • Aktualisiert am

Der AfD-Politiker Sebastian Münzenmaier im Amtsgericht Mainz Bild: dpa

Ein Gericht hat den rheinland-pfälzischen AfD-Politiker Sebastian Münzenmaier wegen seiner Beteiligung an einem Überfall auf Fußball-Fans zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

          1 Min.

           Für seine Beteiligung an einem Überfall auf Fußball-Fans ist der rheinland-pfälzische AfD-Politiker Sebastian Münzenmaier zu einer Haftstrafe von sechs Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Die Bewährungszeit setzte das Amtsgericht Mainz am Mittwoch auf drei Jahre an. Es sah es als erwiesen an, dass der mittlerweile gewählte Bundestagsabgeordnete sich der Beihilfe zur gefährlichen Körperverletzung schuldig gemacht hat.

          Münzenmaier habe Dutzenden anderen Mitgliedern der Ultra- und Hooliganszene des 1. FC Kaiserslautern geholfen, Anhängern des Fußballvereins Mainz 05 aufzulauern und sie zu verprügeln. Der 28-Jährige muss außerdem 10 000 Euro Strafe zahlen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

          Weitere Themen

          Grünen-Basis macht Weg für Ampel-Regierung frei Video-Seite öffnen

          Urabstimmung : Grünen-Basis macht Weg für Ampel-Regierung frei

          Als letzte der drei Ampel-Parteien haben auch die Grünen dem Koalitionsvertrag zugestimmt. Bei einer Urabstimmung votierten 86 Prozent für den Vertrag und das Personaltableau der Grünen für das Bundeskabinett.

          Topmeldungen

          Diesmal nicht nur etwas andere Farben: Das Aussehen des Euro-Bargelds soll sich deutlich verändern.

          Neue Euroscheine : Abschied von Brücken, Toren und Fenstern

          Das Euro-Bargeld wird 20 Jahre alt. Die EZB nimmt das zum Anlass, um das Aussehen der Scheine zu ändern. Die Bürger sollen dabei diesmal mitreden.
                        Polarisiert: Andrea Nahles, hier kurz nach ihrem Rücktritt vom Parteivorsitz im Juni 2019

          Wechsel zur Arbeitsagentur? : Nahles oder nicht Nahles

          Die SPD will ihre frühere Vorsitzende offenbar zur Chefin der Bundesagentur für Arbeit machen. Die Arbeitgeber zeigen sich irritiert. Denn das Vorschlagsrecht haben eigentlich die Sozialpartner.