https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/berthold-kohler-zur-spd-und-ihrer-haltung-zu-heiko-maas-15611916.html

SPD-Kommentar : Solidarischer Rüffel für Maas

Außenminister Heiko Maas (SPD) steht in seiner Partei wegen seiner Haltung zu Russland in der Kritik. Bild: dpa

Im Verhältnis zu Russland fehlte es auch schon bisher nicht an deutscher Dialogbereitschaft. Die SPD aber ist sanktionsmüde.

          1 Min.

          Na also: Man muss doch nur miteinander reden, dann klappt’s auch wieder mit dem eigenen Außenminister. Und was in der SPD möglich ist, sollte mit Moskau unmöglich sein? Maas hat nun im Parteivorstand nach „solidarischer Diskussion“ eine „deutliche Rückendeckung“ für eine Intensivierung des Dialogs mit Russland bekommen.

          Man könnte das auch einen solidarischen Rüffel nennen. Stumm war der Minister auch zuvor nämlich nicht gewesen. Seine ungewohnt deutlichen Worte über das „zunehmend feindselige“ Verhalten des Kremls gefielen vielen in der SPD-Führung aber nicht. Es war freilich nicht fehlende deutsche Dialogbereitschaft gewesen, die zu einer Verschlechterung des Verhältnisses geführt hatte.

          Grund dafür ist Moskaus Konfrontationsbereitschaft auf vielen (Schlacht-)Feldern, vom Cyberkrieg bis zur Ostukraine. Der Kreml könnte nahezu im Handumdrehen die Aufhebung der Sanktionen bewirken. Doch er setzt darauf, dass der Westen schneller sanktionsmüde wird als er selbst. Das ist nicht hoch gewettet. Auch die SPD wurde von dieser Müdigkeit längst ergriffen.

          Berthold Kohler
          Herausgeber.

          Weitere Themen

          EU ringt um Preisgrenzen auf Ölprodukte

          Russland-Sanktionen : EU ringt um Preisgrenzen auf Ölprodukte

          Nächste Woche tritt das nächste Embargo gegen Moskau in Kraft, diesmal betrifft es Diesel und Heizöl. Wie bei Rohöl wollen die Staaten den Weltmarktpreis drücken – noch liegen sie aber weit auseinander.

          Frankreich liefert weitere Caesar-Haubitzen

          Ukraine-Liveblog : Frankreich liefert weitere Caesar-Haubitzen

          Großbritannien will keine Kampfjets liefern +++ Litauens Staatspräsident gegen „rote Linien“ bei Waffenlieferungen +++ Minen-Räumung in Ostukraine könnte Jahrzehnte dauern +++ alle Entwicklungen im Liveblog.

          Topmeldungen

          Der Fahrer eines Gabelstaplers belädt im Berliner Depot der Hans Engelke Energie OHG einen Tanklaster mit Pellets.

          Öl- und Pellethilfen : „Berlin hat seine Hausaufgaben schnell gemacht“

          Die vom Bund angekündigten Härtefallhilfen sind noch immer nicht umgesetzt. Betriebe befürchten, dass sie leer ausgehen. Das Land Berlin hat jetzt ein eigenes Programm für Eigentümer einer Öl- oder Holzpelletheizung gestartet.
          SPD-Landesvorsitzende in Hessen und Bundesinnenministerin: Nancy Faeser

          SPD-Spitzenkandidatur : Faesers doppelbödiger Amtsbonus

          Die Bundesinnenministerin will offenbar im Amt bleiben, wenn sie als SPD-Spitzenkandidatin in Hessen die Wahl verliert. Das wird gerne als rosinenpickende Sesselkleberei kritisiert und mit Norbert Röttgen verglichen. Aber der Vergleich hinkt.
          Blick auf das schwäbische Waldburg, rund 20 Minuten entfernt von Ravensburg

          Die Karrierefrage : Lohnt sich eine Stelle in der Provinz?

          Die Gehälter sind oft niedriger, die Fahrzeit in die nächste große Stadt dafür umso höher: Arbeitsplätze in ländlichen Regionen genießen keinen guten Ruf. Dabei haben sie einiges für sich.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.