https://www.faz.net/-gpf-8a556

Berlin : Holocaust-Leugnerin muss ins Gefängnis

  • Aktualisiert am

Die Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck ist in Hamburg zu einer zehnmonatigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Die 87 Jahre alte Frau hatte in der ARD-Sendung „Panorama“ abermals bestritten, dass es den Genozid an den Juden gegeben hat.

          1 Min.

          Die mehrfach verurteilte Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck muss für zehn Monate ins Gefängnis. Das Amtsgericht Hamburg verurteilte die 87 Jahre alte Rechtsextremistin nach übereinstimmenden Medienberichten wegen Volksverhetzung. Im April 2015 hatte sie in einem Interview mit dem ARD-Magazin „Panorama“ behauptet, das KZ Auschwitz sei nie ein Vernichtungslager gewesen und den Holocaust als „nachhaltigste Lüge der Geschichte“ bezeichnet. 

          Schon in der Vergangenheit hatte Haverbeck immer wieder den Holocaust geleugnet und war dafür mehrfach verurteilt worden.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Klischee übererfüllt: Lucas und Dennis aus Dortmund feiern am Strand von Arenal.

          Tourismus : Keiner will die Billigurlauber

          Der Partytourist gerät in Misskredit: Viel saufen und wenig zahlen, das wollen viele Staaten nicht mehr. Hinzu kommt der Klimaschutz. Naht das Aus für den billigen Partytourismus?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.