https://www.faz.net/-gpf-aehj4
Bildbeschreibung einblenden

Bayern und Rama X. : Wenn niemand für einen König zuständig sein will

Rama X., König von Thailand im Dezember 2020 vor dem Großen Palast in Bangkok Bild: Reuters

Wegen Steuerangelegenheiten des thailändischen Königs gingen bei der Staatsanwaltschaft München Anzeigen ein. Ein Verfahren wurde bislang nicht eröffnet. Die politischen Stellen behandeln die Causa wie eine heiße Kartoffel.

  • -Aktualisiert am
          3 Min.

          Was macht eigentlich der thailändische König? In Bayern jedenfalls ward der Fan des Freistaats schon länger nicht mehr gesehen, was nicht bedeutet, dass er die beiden Villen, die er in Tutzing am Starnberger See besitzt, aufgegeben hätte: Dem ist keineswegs so.

          Timo Frasch
          Politischer Korrespondent in München.

          Etwas getan hat sich allerdings in den steuerlichen Angelegenheiten von Rama X. Die F.A.Z. hatte berichtet, dass er in Bayern wohl keine Erbschaftsteuer gezahlt hat, wiewohl er zum Zeitpunkt, als sein äußerst vermögender Vater König Bhumibol starb, bereits einen Wohnsitz hierzulande hatte.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          : Wir feiern 3 Jahre F+

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Für Hessen sind seit März mehr als 67.500 Impfdurchbrüche identifiziert worden.

          Impfdurchbrüche : Erkältungen und Corona-Infektionen

          In den Wartezimmern der Arztpraxen wird wieder gehustet. Die Patienten klagen über Atemwegsinfekte. Und dann sind da noch diejenigen, die trotz Impfung an Corona erkranken.