https://www.faz.net/-gpf-9ra95

Baden-Württemberg : Kretschmann ist verwundbar

Winfried Kretschmann Bild: AFP

Winfried Kretschmann ist der beliebteste Ministerpräsident Deutschlands. Er will 2021 noch einmal antreten. Aber für die Grünen birgt das Risiken. Die nächsten Jahre werden kein Spaziergang.

          3 Min.

          Als es den Grünen vor acht Jahren gelang, die CDU-Vorherrschaft im Südwesten zu brechen, gab es zwei Lesarten. Die versöhnliche lautete: Der Machtwechsel gehöre zur Demokratie wie die Spätzle zum Rostbraten. Die arrogante: Das Ergebnis der Landtagswahl sei ein bedauerlicher Betriebsunfall, spätestens nach einer Legislaturperiode werde eine Normalisierung eintreten. Der abgewählte Ministerpräsident der CDU äußerte damals die Hoffnung, der Wähler werde seine Entscheidung bald bereuen.

          In der vergangenen Woche teilte Winfried Kretschmann den Bürgern brieflich und vor Journalisten mit, dass er ein drittes Mal Spitzenkandidat seiner Partei werden wolle. Zur Begründung nannte er die Verteidigung der liberalen Demokratie, den Klimawandel, das Artensterben und die Transformation der Autoindustrie.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          First Daughter Ashley Biden : Ganz anders als Ivanka

          Die First Daughter Ashley Biden hat eine bewegte Vergangenheit. Die starke Schulter ihres Vaters strapazierte sie oft. Heute ist sie Sozialarbeiterin. Ganz auszuschließen scheint sie eine Beraterrolle im Weißen Haus aber nicht.
          Aufklärung: Eine Altenpflegekraft mit einem Antigen-Schnelltest bei einer Bewohnerin

          Inzidenz in Kleinstadt bei 550 : Super-Hotspot in der Provinz

          Eine aus zwei Dörfern bestehende Kleinstadt in der hessischen Provinz gilt plötzlich als Super-Hotspot. Die Inzidenz von 550 spricht für sich. Der Bürgermeister kennt den Ort des Corona-Ausbruchs. Und hofft auf Hilfsbereitschaft.
          Ein Reisepass aus Malta (hier von unserem Illustrator verfremdet) ist manchen Investoren viel Geld wert.

          Staatsbürgerschaftshandel : Goldene Pässe für Superreiche

          EU-Länder wie Zypern und Malta verkaufen ihre Staatsbürgerschaft gegen teures Geld. Ist das in Ordnung? Christian Kaelin, der als „König der Pässe“ bekannt ist, verteidigt das Geschäftsmodell.