https://www.faz.net/-gpf-8hub2

Baden-Württemberg : SPD-Landeschef Nils Schmid kündigt Rückzug an

  • Aktualisiert am

Nils Schmid, der Landesvorsitzende der SPD in Baden-Württemberg Bild: dpa

Der baden-württembergische SPD-Vorsitzende Nils Schmid zieht sich zurück. Er kündigte an, bei der Vorstandswahl im Herbst nicht mehr anzutreten.

          1 Min.

          Baden-Württembergs SPD-Vorsitzender Nils Schmid will als Konsequenz aus der bitteren Niederlage bei der jüngsten Landtagswahl sein Amt im Herbst aufgeben. Er werde bei der SPD-Vorstandswahl im Herbst nicht wieder für den Posten des Parteivorsitzenden antreten, sagte Schmid am Samstag nach Angaben seines Sprechers bei einer Sitzung der SPD-Kreisvorsitzenden in Stuttgart.

          Mit Schmid als Spitzenkandidat hatte die Südwest-SPD am 13. März nur 12,7 Prozent erreicht - 10,4 Punkte weniger als bei der Wahl 2011. Seitdem befindet sich die Landespartei in einer tiefen Krise. Wegen der SPD-Schwäche reichte es nicht für die Fortsetzung der grün-roten Landesregierung, in der Schmid Vize-Regierungschef sowie Wirtschafts- und Finanzminister war. Die Grünen mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann regieren jetzt mit der CDU als Juniorpartner.

          Der 42-jährige Schmid ist seit 2009 SPD-Landesvorsitzender. Nach der Landtagswahl hatte es wiederholt Rücktrittsforderungen gegeben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Die Ministerpräsidenten im Oktober 2019

          Abdankung der Parlamente : Mehr Macht? Für wen?

          Solange sich der Bundestag als Kanzlerwahlverein, Mehrheitsbeschaffer und Personalreserve für die Regierung versteht, ist er eben nicht das Herz der Demokratie.

          Wahl in Amerika : Die Tücken bei der Stimmabgabe

          Der Wahlkampf geht noch zwei Wochen, aber in vielen Staaten wird bereits gewählt – auch in den Swing States Ohio und Michigan. Dabei wird es den Wählern nicht immer einfach gemacht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.