https://www.faz.net/-gpf-9phcm

Baden-Württemberg : Eisenmann wird Spitzenkandidatin der CDU

  • Aktualisiert am

Thomas Strobl, Landesvorsitzender der CDU Baden-Württemberg, und Susanne Eisenmann, Spitzenkandidatin für die Landtagswahl 2021, am Samstag auf dem Parteitag in Heilbronn Bild: dpa

Mit großer Mehrheit hat die baden-württembergische CDU Kultusministerin Susanne Eisenmann zur Spitzenkandidatin für die Landtagswahl 2021 gewählt. Sie hatte sich vorher gegen den Landesvorsitzenden Strobl durchgesetzt.

          1 Min.

          Die Südwest-CDU will 2021 mit Kultusministerin Susanne Eisenmann als Spitzenkandidatin die Regierungsmacht in Baden-Württemberg zurückerobern. 95,4 Prozent der Delegierten stimmten am Samstag auf dem CDU-Parteitag in Heilbronn für die 54 Jahre alte Politikerin. Sie war die einzige Kandidatin.

          Sollte sich die Südwest-CDU gegen die Grünen durchsetzen, könnte Eisenmann die erste Frau an der Spitze des Landes werden. Ihr möglicher Gegner, Amtsinhaber Winfried Kretschmann (Grüne), hat noch nicht entschieden, ob er bei der Landtagswahl 2021 wieder kandidiert.

          Eisenmann hatte sich zuvor im Rennen um die Nominierung gegen den CDU-Landesvorsitzenden Thomas Strobl durchgesetzt. Dieser hatte nach monatelangem internen Machtkampf auf die Kandidatur verzichtet und Eisenmann seine Unterstützung zugesagt.

          Eisenmann sagte in ihrer Rede auf dem Parteitag, die CDU müsse offener mit politischen Themen aus dem Internet umgehen. „Wir müssen begreifen, dass das Wahlplakat künftig im Internet hängt.“. Wer verlernt habe, seine Positionen verständlich erklären zu können, werde als Volkspartei zu recht in Frage gestellt.

          Müsse sich die Partei im Internet vorführen lassen, sei sie nicht auf der Höhe der Zeit, kritisierte Eisenmann. „Und ich sage Ihnen ganz ehrlich, die Reaktion und Nicht-Reaktion oder merkwürdige Reaktion, nennen Sie es, wie Sie es wollen, der Bundes-CDU auf das Rezo-Video grenzt für mich an Arbeitsverweigerung“, sagte sie mit Verweis auf die misslungene Reaktion ihrer Partei auf das millionenfach geklickte Video des Youtubers Rezo. Darin hatte der Influencer die Klimapolitik von CDU und SPD massiv kritisiert.

          Weitere Themen

          „Das Deutschland, so wie ich es möchte“ Video-Seite öffnen

          Videokommentar : „Das Deutschland, so wie ich es möchte“

          Sie kam, sie sprach und sie siegte in einer plötzlichen Flucht nach vorn: Annegret Kramp-Karrenbauer hielt eine Parteitagsrede, wie sie sonst Bundeskanzler zu halten pflegen, kommentiert F.A.Z.-Korrespondent Eckart Lohse aus Leipzig.

          Römisch-katholisch und versteckt christlich

          Papstbesuch in Japan : Römisch-katholisch und versteckt christlich

          Franziskus besucht an diesem Samstag Japan – dabei wird es nicht nur um Atomwaffen gehen, sondern auch um die Jahrhunderte andauernde Unterdrückung der katholischen Kirche im Land und ihre „versteckten Christen“.

          Topmeldungen

          Bundesliga im Liveticker : 2:3 – Dortmunder Aufbäumen nach der Pause

          Der BVB wird in der ersten Hälfte vom Aufsteiger SC Paderborn vorgeführt und liegt deutlich zurück. Kurz nach dem Wechsel jedoch gelingt der Anschluss, Witsel trifft ebenfalls. Kommt die Borussia nochmal zurück? Verfolgen Sie das Spiel im Liveticker.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.