https://www.faz.net/-gpf-abwgl

Nach Parteichefin Baerbock : Auch Özdemir meldet Sonderzahlungen an Bundestag nach

  • Aktualisiert am

Cem Özdemir spricht auf dem Online-Parteitag der Grünen am 8. Mai. Bild: dpa

Der ehemalige Grünen-Chef Cem Özdemir hat dem Bundestag Sonderzahlungen nachgemeldet. So habe er über 20.000 Euro an Weihnachtsgeld versehentlich nicht angegeben.

          1 Min.

          Nach Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat auch Ex-Parteichef Cem Özdemir dem Bundestag Sonderzahlungen nachgemeldet. Özdemir habe im Mai Weihnachtsgeld für die Jahre 2014 bis 2017 in Höhe von insgesamt 20.580,11 Euro nachgemeldet, nachdem ihm und seinen Mitarbeitern aufgefallen sei, dass dies versehentlich noch nicht erfolgt sei, teilte sein Büro am Donnerstagabend mit. Er sei dazu nicht von der Bundestagsverwaltung aufgefordert worden.

          „Die Sonderzahlungen hat er, wie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundesgeschäftsstelle, in seinem Job als Vorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen erhalten und selbstverständlich ordnungsgemäß versteuert“, teilte sein Büro mit. „Darüber hinaus hat es keine weiteren Sonderzahlungen durch die Partei gegeben.“ Der heutige 55-Jährige war von 2008 bis 2018 Parteichef der Grünen.

          Weitere Themen

          Tote und Verletzte nach Explosion in Kabul

          Afghanistan : Tote und Verletzte nach Explosion in Kabul

          Bei einer starken Explosion in Afghanistans Hauptstadt Kabul wurden mehrere Menschen getötet. Sie ereignete sich in der Nähe des Hauses des Verteidigungsministers. Wenig später demonstrieren Tausende gegen die Taliban.

          Topmeldungen

          Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU)

          Gesundheitsminister-Bericht : Spahn plant Maskenpflicht bis 2022

          Mindestens bis zum Frühling will die Bundesregierung die Maskenpflicht aufrechterhalten. Gratistests sollen im Herbst entfallen und für Ungeimpfte könnten „erneut weitergehende Einschränkungen notwendig werden“.

          Druck auf Sportler : Die Stärke der Verletzlichen

          Der Druck, der auf den Stars dieser Spiele lastet, ist so sichtbar wie nie zuvor. Athletinnen und Athleten zeigen: Auch wer verletzlich ist, kann erfolgreich sein. Das könnte der Anfang eines Kulturwandels sein.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.