https://www.faz.net/-gpf-9do0l

Unterschiedliche Urteile : Robert-Koch-Institut für Asylfragen

Gleicher Fall, unterschiedliches Urteil: Deutschen Verwaltungsgerichten fehlen Leitentscheidungen im Asyl-Recht. Bild: Picture-Alliance

Verwaltungsrichter sind mit der Asyl-Materie häufig überfordert. Weil Leitentscheidungen fehlen, urteilen sie sehr unterschiedlich. Der einfache Vorschlag eines Jura-Professors könnte gleich mehrere Probleme im Asylrecht lösen.

          4 Min.

          Asylrecht hat in Deutschland oft auch etwas mit Glück zu tun. Ein junger Syrer, der vor dem Wehrdienst in Assads Armee geflohen ist, bekommt hierzulande an manchen Orten den vollen Flüchtlingsschutz und kann seine Familie nachholen. Hat er aber Pech und kommt vor einen anderen Richter, gibt es nur subsidiären Schutz.

          Alexander Haneke

          Redakteur in der Politik.

          Das Gleiche gilt für die Frage, ob er nach den Dublin-Regeln etwa nach Ungarn zurückgebracht werden muss. Und selbst Sami A. hätte vielleicht vor einem anderen Gericht Pech gehabt. Denn dass der islamistische Gefährder nur abgeschoben werden darf, wenn die tunesische Regierung diplomatisch zusichert, ihn nicht zu foltern, ist zwar vom Bundesverwaltungsgericht so angedeutet, nicht aber verbindlich entschieden worden.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. Digital – Jubiläumsangebot!

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Literaturnobelpreisträger: Peter Handke.

          Literatur und Politik : Kritik am Nobelpreis für Handke geht fehl

          Der Literaturnobelpreis dient nicht dazu, über das Verhältnis von Literatur und Moral zu diskutieren. Wie kommt man auf die Idee, Schriftsteller hätten angenehme Menschen mit durchgängig einwandfreien Ansichten zu sein?