https://www.faz.net/-gpf-a9tl1

Impfstoff von Astra-Zeneca : Die Impfzentren haben ausgedient

Haben die Impfzentren ausgedient? Damit das Vertrauen in den Impfstoff von Astra-Zeneca wieder wächst, kommt es jetzt vor allem auf die Hausärzte an. Bild: dpa

Die Impfungen mit dem Mittel von Astra-Zeneca laufen wieder an. Für das Gelingen der Impfkampagne ist das entscheidend. Doch es braucht vor allem neues Vertrauen der Bürger.

          1 Min.

          Nachdem der Herzschlag der deutschen Impfkampagne für kurze Zeit ausgesetzt hat, laufen die Impfungen mit dem Präparat von Astra-Zeneca wieder an. Das Herz schlägt, doch man sollte nicht erwarten, dass es rasch zu alter Stärke zurückfindet.

          Über dem Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers liegt der Schatten des Zweifels. Auch wenn die Europäische Arzneimittelbehörde das Mittel weiter für „sicher und wirksam“ hält, können die Fachleute einen Zusammenhang zwischen der Impfung und dem Auftreten von seltenen, aber möglicherweise gefährlichen Blutgerinnseln im Gehirn nicht ausschließen. Auch wenn es rational ist, sich weiterhin mit dem Präparat gegen die gefährliche Viruserkrankung schützen zu lassen, werden viele Menschen erst einmal die Finger davon lassen. Vertrauen, das einmal verspielt ist, kehrt nur langsam zurück.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fränzi Kühne, 1983 in Berlin-Pankow geboren, wurde 2017 als damals jüngste Aufsichtsrätin Deutschlands in ein börsennotiertes Unternehmen gewählt.

          Freenet-Aufsichtsrätin : Sind Sie jungen Männern ein Vorbild?

          Fränzi Kühne, Aufsichtsrätin bei Freenet, hat in ihrem Buch viele der Fragen, die ihr in Interviews gerne gestellt werden, anderen Aufsichtsräten gestellt: Männern. Die allerdings fanden diese Fragen oft völlig absurd. Ein Gespräch.