https://www.faz.net/-gpf-9tjv1

Armin Laschet im Interview : „Wir wollen den Erfolg von AKK“

Ministerpräsident Armin Laschet in der Staatskanzlei in Düsseldorf Bild: Edgar Schoepal

Vor ihrem Parteitag macht die CDU einen aufgescheuchten Eindruck. Der stellvertretende Parteivorsitzende und NRW-Ministerpräsident, Armin Laschet, spricht im F.A.Z.-Interview über die Querelen in der CDU, über AKK, über Windkraft – und Kopftücher.

          10 Min.

          Herr Ministerpräsident, die CDU macht vor ihrem Parteitag in Leipzig einen aufgescheuchten Eindruck. Liegt das daran, dass ihr das Schicksal der SPD droht? 

          Jasper von Altenbockum

          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Reiner Burger

          Politischer Korrespondent in Nordrhein-Westfalen.

          Nein, das sehe ich anders. Wir haben noch 2017 zwei Länder, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen, erstmals seit 2005, zurückgewonnen. Nach der Bundestagswahl gab es in der Union in der Tat zu viel Streit. Den haben wir geklärt.  Der Zustand der SPD, gerade in der Führungsfrage, ist schon lange schwierig. Für mich und viele andere regiert die SPD nicht aus Leidenschaft, sondern aus Pflichtgefühl in Berlin mit. Das ist für CDU und CSU anders. Und diesen Willen, gerne zu regieren, muss auch der Parteitag widerspiegeln.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. + F.A.S. – Adventsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Pisa-Ergebnisse : Lehrer leisten das Mögliche

          Wer sich nur auf die gestiegene Zahl der Spitzenleser in der Pisa-Studie konzentriert, der verkennt dramatische Defizite in der Lesekompetenz deutscher Schüler. Das Problem beginnt schon vor der Grundschulzeit. Ein Gastbeitrag.
          Allein geht es nicht: Der Rapper Kollegah kann sich forsche Töne leisten, weil er einen Beschützer hat.

          Familienclans und Rocker : Die „Rücken“ der Rapper

          Rapper in Deutschland haben oft mit kriminellen Milieus zu tun. Sie lassen sich von Rockern und Clans beschützen. Wenn die Hintermänner streiten, wird es gefährlich. Ein Einblick in die Welt von Kollegah, Capital Bra und Bushido.
          In anderer Rolle: Awo-Führungspersonal als Berater der Firma „Consowell“ auf der abgeschalteten Webseite.

          Aufsichtsrat als Minijobber : Fragwürdige Awo-Transaktionen

          Die Kreisverbände Wiesbaden und Frankfurt der Awo haben über das Unternehmen Somacon fragwürdige Transaktionen abgewickelt. In verantwortlichen Positionen: das Ehepaar Hannelore und Jürgen Richter.