https://www.faz.net/-gpf-9roqx

Rudolf Steiner und die Politik : Wie viel Waldorf steckt in den Grünen?

Dresdner Waldorfschüler üben während des Zirkusunterrichts Bild: dpa

Kretschmanns Partei wäre eine andere ohne die Lehre der Anthroposophen. Eine Spurensuche in Stuttgart – grüne Hochburg und das Rom der Rudolf-Steiner-Bewegung.

          7 Min.

          Für das Twitter-Zeitalter ist die Anthroposophie ungeeignet. Rudolf Steiners Botschaften passen nicht in Tweets. Es geht um das „innere Tasten“ und auch die „Reinkarnation“. Trotzdem haben sie heute wieder eine Anziehungskraft. In Baden-Württemberg ist sie ähnlich groß wie die der grünen Partei. Die Südwest-Grünen feiern gerade ihre Gründung vor 40 Jahren in Sindelfingen – die erste Waldorfschule Deutschlands ist vor hundert Jahren in Stuttgart auf der Uhlandshöhe gegründet worden. Der Aufstieg der Grünen und jener der Anthroposophie haben mehr miteinander zu tun, als man auf den ersten Blick meinen könnte.

          Rüdiger Soldt

          Politischer Korrespondent in Baden-Württemberg.

          Die Anthroposophie ist eine philosophische Strömung. Sie stellte – ähnlich wie die Lebensreform- oder die Gartenstadt-Bewegung zu Beginn des 20. Jahrhunderts – ein Angebot dar, um die Rasanz der industriellen Entwicklung zu bewältigen. Das passt zur grünen Fortschrittskritik und macht Grüne, die Waldorfpädagogik und die Lehren Steiners bis heute attraktiv. Schließlich sind die Zeiten ja wieder ziemlich rasant.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Machtwechsel in Amerika : Trumps kalkuliertes Ende

          Der scheidende Präsident kapituliert scheibchenweise. Es geht ihm um seinen künftigen Einfluss – und um viel Geld. Scheitert sein diabolischer Plan nun an der dilettantischen Ausführung?

          Messerschärfer im Test : Einfach mal schleifen lassen

          Messer müssen regelmäßig geschärft werden. Dabei müssen einige Regeln beachtet werden. Wem die Handarbeit zu mühsam ist, lässt sich am besten von elektrischen Messerschärfern helfen. Wie etwa dem von Wüsthof.