https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/anschlag-von-hanau-das-vergebliche-ruetteln-am-notausgang-17084961.html

Anschlag von Hanau : Könnten sie noch leben?

Ein Polizist bewacht im Februar den Tatort an der Hanauer „Arena Bar“ Bild: Wolfgang Eilmes

Im Februar erschoss Tobias R. in Hanau neun Menschen mit Migrationshintergrund, danach seine Mutter und sich selbst. Angehörige der Opfer machen der Polizei nun schwere Vorwürfe.

          5 Min.

          Unter den jungen Männern in schwarzen Jacken und Sporthosen ist plötzlich eine Bewegung auszumachen. Sie gehen in Richtung des Innenraums der Hanauer „Arena Bar“. Die Videoaufnahme ist ohne Ton. Doch mutmaßlich haben sie zu dem Zeitpunkt draußen die Schüsse gehört. Kurz danach beginnen die Männer zu rennen. Zunächst versuchen sie, in der Ecke der L-förmigen Bar eine Tür zu öffnen. Ein Mann mit schwarzer Baseballkappe zieht am Türgriff und stemmt sich mit der anderen Hand gegen die Wand. Vergeblich, die Tür geht nicht auf.

          Julian Staib
          Politischer Korrespondent für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland mit Sitz in Wiesbaden.

          Stattdessen suchen die fünf Männer Schutz hinter einer Säule. Doch die ist zu schmal für sie zusammen. Sie ducken sich hintereinander, fassen jeweils an die Schultern oder den Rücken des Vordermannes, der Vorderste die Hände an der Säule. Der Täter in grüner Jacke kommt herein, schießt zuerst auf den gehbehinderten Mann, der am Tresen sitzengeblieben ist und daraufhin zu Boden stürzt, dann in Richtung der Männer hinter der Säule. Die bilden eine Menschenschlange, die hin und her wogt, wie bei einer furchtbaren Polonaise. Doch die bisher unveröffentlichten Aufnahme der Videokameras vor Ort zeigen: Es gibt keinen Ausweg. Zwei werden tödlich getroffen. Wäre alles anders gekommen, wenn die Tür offen gewesen wäre?

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Robinsonade  mit Logenblick: Das Como Laucala Island Resort gibt seinen Gästen die schöne Illusion, die Welt sei ganz allein für sie erschaffen worden.

          Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

          Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.
          Festere Allianz? Der neue südkoreanische Präsident Yoon Suk-yeol begrüßt Joe Biden

          Besuch in Südkorea und Japan : Bidens Signale an China

          Die Sicherheitspolitik spielt eine große Rolle bei Bidens Visite. Aber auch eine neue Handelsvereinbarung möchte Joe Biden auf den Weg bringen. Die Verbündeten sind davon nur mäßig begeistert.
          Weizen wird knapp: Familien in Jemens Provinz Lahdsch erhalten Mehl-Rationen. Die Versorgung wird wegen des Ukrainekrieges immer schwieriger.

          Getreidekrise durch den Krieg : Putin setzt auf Hunger

          Russland beschuldigt die Ukraine, ihre Häfen zu blockieren und damit schuld an der globalen Getreideknappheit zu sein. Gleichzeitig intensiviert Moskau die Propaganda in Afrika.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie