https://www.faz.net/-gpf-aa9v3

Grünen-Jugend-Chefin Peters : „Kretschmanns Entscheidung ist ein Schlag ins Gesicht“

Anna Peters, Bundessprecherin der Grünen Jugend im Februar 2020 in der Bundesgeschäftsstelle Bündnis 90/Die Grünen in Berlin Bild: Andreas Pein

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann bekommt wohl seinen Wunschpartner CDU. Die Grüne Jugend ist verärgert. Ein Gespräch mit Bundessprecherin Anna Peters.

          3 Min.

          Frau Peters, Ihr Parteikollege Winfried Kretschmann hat sich in Baden-Württemberg durchgesetzt: Die Grünen wollen wieder mit der CDU koalieren. Das ist wohl kaum das Signal, das sich die Grüne Jugend erhofft hat, oder?

          Tim Niendorf
          Politikredakteur.

          Nein, überhaupt nicht. Für uns ist das Ergebnis sehr enttäuschend. Wir hatten uns einen anderen Ausgang erhofft – das gilt nicht nur für die Grüne Jugend. Ich bin überzeugt, dass sich die Mehrheit der Partei ein anderes Ergebnis gewünscht hat. Wir haben doch in den vergangenen Jahren gemerkt, dass die CDU die Koalitionsverträge nicht eingehalten hat, etwa als es ums Wahlrecht ging. Ich verstehe nicht, warum daraus keine Schlüsse gezogen werden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Warten auf den Corona-Test: Norwegische Studenten harren am Montag am Flughafen von Johannesburg vor ihrem Flug nach Amsterdam aus.

          Neue Corona-Variante : Wie gefährlich ist Omikron?

          Erste Ausbrüche in Europa verstärken die Sorge, die neue Corona-Mutante könnte noch gefährlicher sein als die bisherigen Varianten. Zu Recht? Noch mangelt es an klinischen Daten, aber einiges lässt sich inzwischen schon über Omikron sagen.