https://www.faz.net/-gpf-9dl4c

Maas’ Amerika-Strategie : Die Kanzlerin reagiert mit Lob und einer Klarstellung

  • Aktualisiert am

Die Kanzlerin und ihr Außenminister. Angela Merkel (CDU) und Heiko Maas (SPD) am 15. August im Bundeskanzleramt. Bild: dpa

Deutschlands Außenminister spricht sich im Verhältnis zu Amerika für eine balancierte Partnerschaft mit roten Linien aus. Ein „wichtiger Beitrag“, so Merkel, aber eine „Meinungsäußerung.“

          Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Vorschläge von Außenminister Heiko Maas zur Neuausrichtung der Partnerschaft mit den Vereinigten Staaten als „wichtigen Beitrag“ bezeichnet. Sie sagte aber am Mittwoch auch, dass es sich um keinen gemeinsamen Vorschlag der Bundesregierung handele. „Das war kein abgestimmter Artikel, sondern das war seine Meinungsäußerung“, so die CDU-Vorsitzende zu dem Artikel des SPD-Politikers.

          Merkel hat mehrfach gesagt, dass sie die Vereinigten Staaten nicht mehr für einen ganz verlässlichen Partner halte und Europa deswegen mehr Eigenverantwortung übernehmen müsse. Ihr sei aber wichtig, dass die Tür für die Rückkehr Amerikas in internationale Abkommen selbstverständlich offen stehen müsse. Bei den internationalen Zahlungssystemen sei ein enge Partnerschaft mit den Vereinigten Staaten weiterhin nötig. Die Vereinigten Staaten sind aus dem UN-Klimaabkommen von Paris und aus dem Atomabkommen mit Iran ausgestiegen.

          Maas hatte seine Ideen für eine neue Amerika-Strategie in einem „Handelsblatt“-Artikel skizziert. Darin plädierte er für eine „balancierte Partnerschaft“, in der „wir ein Gegengewicht bilden, wo rote Linien überschritten werden“. Das gelte vor allem für die amerikanische Sanktionspolitik.

          Weitere Themen

          In zwei Fliegern nach Amerika Video-Seite öffnen

          Kritik an Bundesregierung : In zwei Fliegern nach Amerika

          Bundskanzlerin Angela Merkel und Ministerin Annegret Kramp-Karrenbauer fliegen fast zeitgleich an die Ostküste der Vereinigten Staaten. Sie nutzen dabei jedoch zwei getrennte Flugzeuge.

          Topmeldungen

          Länger leben : Kerle, macht’s wie die Frauen

          Von der Gleichstellung der Geschlechter profitieren auch Männer – sie sind gesünder und leben länger. Die regionalen Unterschiede, die in einer Studie sichtbar werden, überraschen.
          Viele Fragen an den Präsidenten in der Whistleblower-Affäre: Donald Trump beantwortet Reporterfragen vor dem Weißen Haus.

          Telefonat mit Selenskyj : Trumps Erpressung

          Für Donald Trump ist das Telefonat mit dem ukrainischen Präsidenten nicht verwerflich. Er sieht nichts Schlimmes darin, seine Macht zu nutzen, um politischen Konkurrenten wie Joe Biden zu schaden. Dabei beginnt der Skandal schon an anderer Stelle.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.