https://www.faz.net/-gpf-9sxu9

Nachfolge von Wagenknecht : Amira Mohamed Ali bewirbt sich um Vorsitz der Linksfraktion

  • Aktualisiert am

Linken-Politikerin Amira Mohamed Ali im vergangenen Jahr im Bundestag Bild: dpa

In etwa einer Woche soll die Nachfolge von Sahra Wagenknecht bestimmt werden. Zwei Frauen haben ihre Kandidatur erklärt.

          1 Min.

          Die niedersächsische Linken-Abgeordnete Amira Mohamed Ali will Fraktionschefin im Bundestag und damit Nachfolgerin von Sahra Wagenknecht werden. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland unter Berufung auf einen Brief Alis an die Fraktionsmitglieder. „Ich habe mich dazu entschieden, bei unserer Fraktionsvorstandswahl am 12. November für den Fraktionsvorsitz zu kandidieren“, heißt es darin.

          Ali wird dem linken Flügel der Partei zugerechnet. Vorher hatte bereits die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Caren Lay ihre Kandidatur erklärt. Die Nachfolgerin Wagenknechts soll am 12. November gekürt werden. Die Wiederwahl des Ko-Vorsitzenden Dietmar Bartsch gilt als sicher.

          Ali wurde 1980 in Hamburg geboren, lebt nach eigenen Angaben seit vielen Jahren in Oldenburg, ist Rechtsanwältin und Sprecherin der Fraktion für Verbraucher- und Tierschutz. Sie sitzt erst seit 2017 im Bundestag.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Verbot von „Combat 18“ : Kein Ruhekissen

          Verbote allein trocknen die Szene der Hitler-Verehrer und militanten Antisemiten nicht aus. Entscheidend ist die geheimdienstliche und polizeiliche Aufklärung ihrer Agitierung nützlicher Idioten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.