https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/allensbach-umfrage-zu-migration-wunsch-nach-starker-fuehrung-15695569.html

Flüchtlingssituation : Deutsche sehnen sich nach starken Führungsfiguren

  • -Aktualisiert am

Abgelehnte Asylbewerber vor der Rückführung Bild: FAZ.NET/dpa

Vielen erscheint Politik wegen der ständigen Kompromisssuche als ineffizient und ermüdend. Das führt zu Zweifeln am Staat – und weckt die Sehnsucht nach mehr Führungsstärke.

          6 Min.

          Wie schon 2017 vor der Bundestagswahl ist die Flüchtlingssituation auch in diesem Sommer wieder das dominierende Thema geworden, ohne dass sich die Situation in den letzten Monaten zugespitzt hätte. Die Zahl der Asylerstanträge, die im ersten Halbjahr gestellt wurden, liegt 19 Prozent unter dem Vorjahresniveau, das bereits weit niedriger war als 2015 und 2016. Unter dem Eindruck der erbitterten Kontroversen der letzten Wochen ist die Beunruhigung der Bevölkerung über die Flüchtlingssituation jedoch wieder steil angestiegen. 47 Prozent der Bürger bereitet die derzeitige Flüchtlingssituation große Sorgen.

          Wie im Sommer 2017 unterminiert dieser Aufregungszyklus auch jetzt die Unterstützung für die Regierungsparteien und stärkt die AfD. Das Migrationsthema ist der Inbegriff staatlicher Ohnmacht geworden. Nur jeder Fünfte vertraut darauf, dass abgelehnte Asylbewerber abgeschoben werden, nur jeder Sechste, dass die Grenzen gegen unkontrollierte Zuwanderung gesichert werden.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fahrbericht Porsche Macan T : Zwei Liter T

          Der Porsche Macan ist ein überragendes SUV, aber bitte nicht mit diesem Golf-Motor. Oder doch? Das kommt ganz darauf an, wer wo zum T einlädt.
          Betrügerisch und böse: Leonardo DiCaprios Filmfigur in „The Wolf of Wall Street“ basiert auf dem echten Börsenmakler Jordan Belfort.

          Geschlechtergerechtigkeit : Männer kosten ein Vermögen

          Wie Männer sich verhalten, ist für die Gesellschaft irre teuer. Ein Männerberater beziffert die volkswirtschaftlichen Kosten typisch männlicher Verhaltensweisen auf über 63 Milliarden Euro im Jahr. Trotzdem sind Männer auch für etwas gut.