https://www.faz.net/-gpf-9wnom

Allensbach-Umfrage : Die Last der Deutschen mit der Bürokratie

  • -Aktualisiert am

Aktenstapel im Gericht: Die Bürger wünschen sich weniger Bürokratie. Bild: Edgar Schoepal

Bei vielen Bürgern hat sich der Unmut über immer mehr Regeln, Formulare und Vorschriften aufgestaut. Das Verhältnis der Deutschen zu Bürokratie ist zwiespältig – bei vielen Punkten wünschen sich Bürger mehr Vorgaben.

          6 Min.

          Es gibt gesellschaftspolitische Themen, die nur selten die öffentliche Diskussion beherrschen, die aber viele Bürger stark beschäftigen, unterschwellig allgegenwärtig sind und damit auch wesentlich das gesellschaftliche Klima prägen. Lange Zeit war die Einwanderung ein solches Thema, bevor es mit dem starken Anstieg der Flüchtlingszahlen in den Jahren 2015 und 2016 in seiner ganzen Brisanz sichtbar wurde und dabei auch zeigte, wie gefährlich es für die Demokratie sein kann, wenn sich allmählich aufstauender Ärger in der Bevölkerung von den politisch Verantwortlichen zu lange ignoriert wird.

          Ein weiteres Beispiel – wenn auch von deutlich geringerer Brisanz – ist das Thema Bürokratie. Zwar sind allgemein formulierte Forderungen nach einem Bürokratieabbau oft zu hören, doch nur selten werden diese konkretisiert. Initiativen mit dem Ziel, im großen Stil Gesetze, Verordnungen, Kontrollen oder Berichtspflichten abzuschaffen, spielen in der Diskussion keine Rolle mehr, seit Friedrich Merz und Paul Kirchhof vor mehr als 15 Jahren mit dem Versuch scheiterten, ein Steuersystem zu propagieren, bei dem die Bürger ihre Steuer in zehn Minuten auf einem Bierdeckel ausrechnen können.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            im F.A.Z. Digitalpaket

          : Aktion

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Barack Obama war von 2009 bis 2017 amerikanischer Präsident.

          Trumps Gegner : Obama ist wieder da

          Viele vermissen einen Staatsmann wie Barack Obama. Im Zuge der Unruhen gilt das umso mehr. Der frühere Präsident steht für ein anderes Amerika und teilt gegen seinen Nachfolger Donald Trump aus. Kann das gutgehen?