https://www.faz.net/-gpf-9ycqp

Alle Länder im Überblick : Darf ich an Ostern Verwandte besuchen?

Keinerlei Verwirrung gibt es in Hamburg, dafür aber Verärgerung: Die Hamburger fühlen sich regelrecht eingesperrt in ihrer Stadt, weil sie nicht mehr nach Schleswig-Holstein reisen dürfen. Es hatte zwischen den Ländern einige Verwerfungen gegeben, weil schleswig-holsteinische Beamte an der eigentlich unsichtbaren Ländergrenze Autos, Radfahrer und Fußgänger in die Hansestadt zurückschickten. Zumindest Radfahrer und Fußgänger sollen jetzt aber nicht mehr kontrolliert werden.

Darf ich meinen Zweitwohnsitz aufsuchen?

Die Frage, ob man noch zu seinem Zweitwohnsitz fahren darf, erscheint nur auf den ersten Blick als Luxusproblem. Denn Schätzungen zufolge haben etwa zwei Millionen Haushalte in Deutschland nicht nur einen Wohnsitz. Viele Bundesländer lassen ihren Bürgern denn auch die Möglichkeit, ihn aufzusuchen, so er im selben Bundesland liegt. Auch da haben es die Stadtstaaten wiederum etwas schwerer: Der Berliner Innensenat teilt mit, dass das Verlassen und Wiederbetreten des Stadtgebiets erlaubt ist, wenn man auf direktem Weg zur Wohnung gelangt. 

Darf ich einen Ausflug machen und beispielsweise wandern gehen?  

Anders als in einigen europäischen Ländern darf und soll sich in Deutschland noch an der frischen Luft bewegt werden. Die Frage ist, was schon unter den Begriff des „Ausflugs“ fällt und ob dieser dann noch erlaubt ist, immerhin sind touristische Reisen ja untersagt. Die wenigsten Länder haben etwas dagegen, wenn man sich etwa auf eine kleine Wanderung begibt – und dabei die üblichen Regeln (nur zu zweit oder mit der Familie, 1,5 Meter Abstand) einhält. In Sachsen ist die „Richtschnur (..) eine Entfernung von 15 km für Sport und Bewegung an der frischen Luft“, in Sachsen-Anhalt darf die eigene Wohnung oder das Haus nur mit einem „triftigem Grund“verlassen werden, wegen einer beruflichen Reise oder für Sport zum Beispiel. Ein Ausflug könnte, je nach Auslegung der Polizei, nicht dazu zählen.

Klare Ausnahmen gibt es etwa für die Inseln, die zu Mecklenburg-Vorpommern gehören, sie dürfen nicht betreten werden. Am Donnerstagnachmittag kippte allerdings das Oberverwaltungsgericht Greifswald überraschend in zwei Eilverfahren die Verfügung der Landesregierung, wonach keine Reisen oder Tagesausflüge zu den Ostseeinseln unternommen werden dürfen. Die Landesregierungen, auch von Schleswig-Holstein und Niedersachsen, hatten mit der niedrigen Zahl von Intensivbetten in den Tourismusregionen argumentiert. 

Darf ich auch mit Verwandten, die nicht im eigenen Haus leben, im Garten Ostern feiern? 

In Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern dürfen auch Familien mit Verwandten Ostern feiern. In Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg ist es nicht verboten, wenn es maximal zehn bzw. fünf Personen sind. In Bremen ist man strikt: „Feiern sind zur Zeit in Bremen grundsätzlich verboten“, teilt der dortige Senat mit. In Berlin und Bayern ist es erlaubt, im Kreis derer zu feiern, die im eigenen Haushalt leben, Freunde und Verwandte dürfen nicht dazukommen.

In Thüringen wäre eine Feier zweier Familien verboten. „Eine einzelne Person darf eine Familie bzw. Personen, die gemeinsam in einem Haushalt leben, besuchen. Zusammenkünfte von Familien (in einem Haushalt lebend) mit mehr als einer zusätzlichen Person sind nicht gestattet“, so das Innenministerium in Erfurt. 

Anmerkung: Als einziges Bundesland hat das Saarland trotz mehrfacher Nachfrage nicht die Fragen beantwortet.

Weitere Themen

Klare Kante für geistiges Eigentum

Urheberrecht im Internet : Klare Kante für geistiges Eigentum

Das Justizministerium hat einen Entwurf zur Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie vorgelegt. Er kann sich sehen lassen. Die Regierung scheut vor dem Kampfbegriff „Upload-Filter“ zurück. Das ist überflüssig. Ein Gastbeitrag.

Topmeldungen

In seinen seltenen Interviews gab sich der ehemalige Wirecard-Chef analytisch und sachorientiert.

Wirecard-Skandal : Der Unsichtbarmacher

Markus Braun war Mr. Wirecard und der reichste Dax-Chef. Nun ist er in einen beispiellosen Bilanzskandal verstrickt. Irgendwo zwischen der Utopie unsichtbaren Geldes und der Wirklichkeit unregelmäßiger Zahlen hat er sich verzettelt.

Corona-Medikament für Europäer : Eine Zwangslizenz für Remdesivir?

Die EU hat das erste Medikament gegen Covid-19 zugelassen – doch vorerst liefert der Hersteller Gilead nur nach Amerika. In Brüssel wird Druck aufgebaut: Notfalls könne man Remdesivir auch gegen den Willen von Gilead für Europa herstellen lassen.

Newsletter

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.