https://www.faz.net/-gpf-97v1o

Debatten im Bundestag : Union setzt auf Faktenchecker kontra AfD

  • Aktualisiert am

Volker Kauder spricht im Bundestag. Bild: dpa

Um noch während der Plenarsitzungen kontern zu können, lässt Unions-Fraktionschef Volker Kauder seine Mitarbeiter AfD-Aussagen laufend überprüfen.

          Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) will die AfD im Bundestag auch mit Hilfe von Faktencheckern stellen. „Wenn die AfD im Parlament mit Fakten schlampig oder vorsätzlich falsch umgehen sollte, werden wir dies klar benennen“, sagte Kauder den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft. Kauder verwies auf seine Rede in der letzten Europa-Debatte vergangenen Monat im Bundestag.

          Vor der Rede hätten Mitarbeiter der Unionsfraktion die AfD-Beiträge „genau verfolgt und mich dann darauf hingewiesen, was an deren Argumenten nicht stimmt“, berichtete Kauder. „Das habe ich dann benannt. So werden wir weitermachen.“

          Die Tagesordnung im Bundestag werde schon bald wieder von konkreten Gesetzesberatungen dominiert werden. „Ich bin sehr gespannt, ob die AfD in der Lage ist, sich in diesen Beratungen vernünftig einzubringen oder ob sie weiter nur auf Populismus setzt“, sagte der CDU-Politiker. „In den Ausschüssen, wo es noch stärker um die Sacharbeit geht und keine Kameras laufen, war ihre Mitarbeit bislang eher dürftig.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Neuer Datenmissbrauch : Facebook ist von innen faul

          Fast jede Woche kommen neue Belege für ein ruchloses Verhalten von Facebook ans Licht. Jetzt wird bekannt, dass der Konzern munter Daten mit mehr als 150 Unternehmen geteilt hat – ohne Einverständnis seiner Nutzer. Apple zeigt, wie es besser geht. Ein Kommentar.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.