https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/afd-und-identitaere-bewegung-kein-problem-mit-braunen-flecken-15986734.html

AfD und Identitäre Bewegung : Kein Problem mit braunen Flecken

AfD-Delegierte halten auf der Europawahlversammlung ihrer Partei Stimmkarten in die Höhe. Bild: EPA

Der AfD fällt es bei der Parteiarbeit in der Fläche schwer, sich von Rechtsextremisten sowie der rechtsradikalen „Identitären Bewegung“ abzugrenzen. Dokumente zeigen, wie eng die AfD im Südwesten mit der IB verbunden ist.

          4 Min.

          Mit der Abgrenzung zum Rechtsextremismus haben nicht nur einige baden-württembergische AfD-Landtagsabgeordnete ein Problem, die offen über ihre Sympathien für die vom Verfassungsschutz beobachtete „Identitäre Bewegung“ (IB) sprechen. Der Partei fällt es auch bei der Parteiarbeit in der Fläche schwer, sich von Rechtsextremisten sowie der IB abzugrenzen. Das zeigen Beispiele aus Tübingen und der Rhein-Neckar-Region. Die Dokumente, die das belegen und die dieser Zeitung vorliegen, könnten dem Verfassungsschutz helfen, die Beobachtung der AfD zu begründen. Mit einer Entscheidung des Bundesamts für Verfassungsschutz, das mehrere Wochen lang die Materialien der Landesämter ausgewertet hat, wird in der nächsten Woche gerechnet.

          Rüdiger Soldt
          Politischer Korrespondent in Baden-Württemberg.

          Einzelne verfassungsfeindliche Äußerungen von AfD-Politikern und das Agieren von Einzelpersonen reichen allerdings nicht aus, um eine Beobachtung zu rechtfertigen. Es muss nachgewiesen werden, dass eine Organisation das Ziel verfolgt, die „Grundwerte der freiheitlichen Demokratie“ zu beseitigen. Die neuen Dokumente zeigen, dass die AfD enger mit der rechtsradikalen IB verbunden ist als bislang angenommen; das verdeutlicht zum Beispiel das Vorgehen der Mannheimer AfD.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          2019 erst eröffnete Apple ein neues Bürogebäude in Cupertino. Dennoch arbeiten viele Mitarbeiter des Unternehmens lieber vom heimischen Schreibtisch aus.

          Homeoffice im Silicon Valley : Apple und der Homeoffice-Knatsch

          Die amerikanischen Tech-Konzerne gelten als Traum-Arbeitgeber. Aber jetzt stehen viele schicke Büros leer. Ist Anwesenheitspflicht die Lösung? Vor allem bei Apple gibt es nun deshalb richtig Knatsch.
          Robinsonade  mit Logenblick: Das Como Laucala Island Resort gibt seinen Gästen die schöne Illusion, die Welt sei ganz allein für sie erschaffen worden.

          Paradiessuche in Fidschi : Kann man Glück kaufen?

          Einmal im Leben wollten wir wissen, wie es sich anfühlt, wenn Geld keine Rolle spielt – und haben Strandurlaub unter Milliardären im Como Laucala Island Resort gemacht, einem der zehn teuersten Hotels der Welt.
          Je früher der Ruhestand, desto mehr Zeit bleibt für den Garten.

          Vermögen fürs Alter : Die süße Verlockung des frühen Ruhestandes

          Nicht nur ältere Semester fragen sich, wie viel Geld sie für den Ruhestand brauchen. Auch jüngere Menschen können sich für das Thema begeistern. Die Rechnung ist einfach, wenn Sie vier Zahlen kennen.
          Immobilienbewertung
          Verkaufen Sie zum Höchstpreis
          Sprachkurs
          Lernen Sie Englisch
          Kapitalanlage
          Pflegeimmobilien als Kapitalanlage
          Automarkt
          Top-Gebrauchtwagen mit Garantie