https://www.faz.net/-gpf-97i7j

AfD-Chef Meuthen : „Die SPD macht es uns leicht“

  • Aktualisiert am

AfD-Chef Jörg Meuthen Bild: dpa

AfD-Chef Jörg Meuthen sieht die Schwäche der SPD als einen Grund für die steigenden Umfragewerte seiner Partei. Über Andrea Nahles als SPD-Vorsitzende würde er sich freuen.

          AfD-Chef Jörg Meuthen würde sich eigenen Worten zufolge über Andrea Nahles als SPD-Vorsitzende freuen. „Wenn die Alternativen Martin Schulz und Andrea Nahles heißen, dann macht es uns die SPD wirklich leicht“, sagte Meuthen mit Blick auf eine Umfrage des Insa-Instituts für die „Bild“-Zeitung, in der die AfD mit 16 Prozent knapp vor der SPD mit 15,5 Prozent gelegen hatte. Zwei andere jüngste Umfragen sahen die AfD mit 14 Prozent aber deutlich hinter der SPD mit 17 Prozent.

          Die seit der Bundestagswahl gestiegene Zustimmung der Wähler für die AfD hat aus Meuthens Sicht zwei Ursachen: „Die Schwäche der SPD, und dass unsere Bundestagsfraktion so eine gute Figur macht.“

          Seine Parteikollegen warnte Meuthen davor, sich an den guten Umfrage-Ergebnissen zu berauschen. „Umfragen sind immer ein ungedeckter Scheck, was zählt ist am Wahltag“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Sich vor allem auf die Schwächen der Anderen zu verlassen, sei immer falsch. Die AfD müsse weiter an ihrem Programm arbeiten – beispielsweise um bald schlüssige Konzepte zur Gesundheitspolitik und zur Zukunft der Rente vorzulegen.

          Die AfD hatte bei der Bundestagswahl im September 12,6 Prozent der Zweitstimmen erhalten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Sowohl Trump als auch Johnson winken mit ihrem zerstörerischen Potential. Nur schätzen sie ihre Position falsch ein.

          Schwäche der EU? : Boris Trump

          Sowohl Trump als auch Johnson verschätzen sich: Man kann aus den Wechselbeziehungen der globalisierten Welt nicht in Trotzecken fliehen und dabei nachhaltige Gewinne machen. Europa ist da in einer stärkeren Position.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.