https://www.faz.net/-gpf-9aveh

Bedford-Strohm über Gauland : „Verharmlosung des dunkelsten Kapitels der deutschen Geschichte“

  • Aktualisiert am

Hundekrawatte: AfD-Fraktionsvorsitzender Alexander Gauland Bild: dpa

Die Empörung über die „Vogelschiss“-Äußerung von AfD-Fraktionschef Gauland reißt nicht ab. Gaulands Satz sei unerträglich, kritisiert der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Heinrich Bedford-Strohm.

          Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat massive Kritik an AfD-Chef Alexander Gauland geübt. Gaulands „Vogelschiss“-Äußerung über den Nationalsozialismus sei unerträglich und eine „Verharmlosung des dunkelsten Kapitels der deutschen Geschichte“, sagte Bedford-Strohm dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

          „Die Forderungen der AfD nach einer erinnerungspolitischen Wende sind Teil einer Strategie, um ein Gedankengut wieder salonfähig zu machen, das unendlich viel Leid angerichtet hat“, erklärte er.

          Auch der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, kritisierte Gaulands Äußerung scharf. Die „geschichtsrelativierende und inakzeptable Aussage“ reihe sich ein in eine Vielzahl verharmlosender Aussagen über die NS-Zeit.

          „Die Partei spricht von Einzelfällen, doch davon kann keine Rede sein“, sagte Schuster. „Diese Ansichten finden sich bis hin zur Parteispitze.“ Gauland hatte erklärt, gemessen an der gesamten deutschen Geschichte sei der Nationalsozialismus nur ein „Vogelschiss“.

          Weitere Themen

          Boris Johnson ist optimistisch Video-Seite öffnen

          Treffen mit Macron in Paris : Boris Johnson ist optimistisch

          Nach seinem Besuch in Berlin kam der britische Regierungschef am Donnerstag mit dem französischen Staatspräsidenten in Paris zusammen. Wirklich viel hatte Macron in Sachen Brexit-Abkommen aber nicht anzubieten. Trotzdem versprach er eine 30-tägige Anstrengung.

          Topmeldungen

          Wirtschaft in Amerika : Trumps Sommer des Missvergnügens

          Signale eines Konjunktureinbruchs in Amerika machen Trump nervös. Die Wirtschaftslage könnte seine Wiederwahl 2020 gefährden. Die Reaktion des Präsidenten zeigt ein bekanntes Muster.
          Der gemeinnützige Verein Deutsches Tagebucharchiv e. V hat seinen Sitz in Emmendingen, einer Stadt im Südwesten Baden-Württembergs.

          Erinnerungen : Einblicke in die deutsche Seele

          Das Deutsche Tagebucharchiv sammelt Lebenserinnerungen und Briefe jeglicher Art – von ganz gewöhnlichen Menschen. Es sind faszinierende Dokumente,die die Vergangenheit spürbar machen.

          Der Exosuit : Was uns nach den E-Tretrollern erwartet

          Noch hat sich Deutschland nicht an die E-Tretroller gewöhnt, da kommt schon die nächste Innovation aus Amerika: Die E-Buxe könnte den Straßenverkehr revolutionieren oder noch mehr belasten. Eine Glosse.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.