https://www.faz.net/-gpf-a7f9j

75 Jahre Ackermann-Gemeinde : Pioniere deutsch-tschechischer Versöhnung

In der Nachkriegszeit aus der Tschechoslowakei vertriebene Sudetendeutsche während ihrer Ankunft in der Bundesrepublik Deutschland Bild: dpa

Am 13. Januar 1946 gründeten vertriebene Sudetendeutsche in München die Ackermann-Gemeinde. Die katholische Gemeinschaft setzte früh auf Dialog und Versöhnung mit den tschechischen Nachbarn.

          3 Min.

          Gedrückte Stimmung herrschte unter den rund sechzig sudetendeutschen Heimatvertriebenen, die sich am 13. Januar 1946 in einem Münchner Schülerheim versammelten. Sie beteten gemeinsam: „Heiliger Herr, allmächtiger Vater, ewiger Gott! In bitterster Not rufen wir zu Dir. Wir haben unsere Heimat verloren. Vertrieben von Haus und Hof, getrennt von unseren Lieben, essen wir das harte Brot der Heimatlosen. Hilf uns, daß wir nicht verzweifeln und zugrunde gehen!“ In diesem „Vertriebenengelöbnis“ waren aber auch andere Töne zu hören: „Wir haben nicht nach den Sünden der anderen zu fragen – wir müssen die eigene Schuld bekennen.“

          Das waren zu einer Zeit, als die Nachkriegsvertreibung der Deutschen aus der damaligen Tschechoslowakei im vollen Gange war, erstaunliche Worte. Das Gebet war auch Gründungsmoment der Ackermann-Gemeinde. Sie war und ist eine besondere sudetendeutsche und katholische Gemeinschaft.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Christliche Nationalisten : Biden und die Armee Gottes

          Joe Biden macht den christlichen Anhängern Donald Trumps ein Angebot. Doch ein großer Teil von ihnen sind Nationalisten, die das Land für die weißen Christen zurückholen wollen. Biden sehen sie da nur als Feind.
          Der Tag, an dem die Kanzlerin ihren Verzicht auf den CDU-Vorsitz ankündigte: Merkel und Kramp-Karrenbauer am 4. November 2018

          Merkel und AKK : Die große Enttäuschung

          Die CDU nahm bewegt Abschied von Annegret Kramp-Karrenbauer. Nur die Kanzlerin richtete kein Wort des Dankes an sie. Was war da los?
          Rostock hat die geringste Corona-Inzidenz unter den Großstädten in der Bundesrepublik, nur 45 wöchentliche Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner.

          Lichtblick im Norden : Wie Rostock erfolgreich Corona bekämpft

          Rostock verzeichnet seit dem Frühjahr so wenige Corona-Fälle wie keine andere Großstadt in Deutschland. Bürgermeister Claus Madsen erklärt, wie er das mit seiner Verwaltung macht.