https://www.faz.net/-gpf-a7fe3

15-Kilometer-Regel in Berlin : Darf ich noch nach Sanssouci?

An der Grenze zwischen Berlin und Brandenburg im Stadtteil Marzahn Bild: dpa

Auch Berlin beschränkt die Bewegungsfreiheit auf 15 Kilometer, sobald die Sieben-Tage-Inzidenz den Wert von 200 übersteigt. Das dürfte bald der Fall sein. Allerdings gibt es vielfältige Ausnahmen – genau wie in Brandenburg.

          3 Min.

          Können die Berliner in den kommenden Wochen keinen Ausflug mehr ins nahegelegene Potsdam machen, um sich die preußischen Schlösser anzuschauen? Müssen sie bei Spaziergängen kehrtmachen, wenn sie sich mehr als 15 Kilometer vom Wohnsitz entfernt haben? Und bleibt den benachbarten Brandenburgern der Weg in die Hauptstadt versperrt?

          Markus Wehner

          Politischer Korrespondent in Berlin.

          Die Sache ist nicht ganz banal. Der Berliner Senat hat am Dienstag beschlossen, dass die Bewegungsfreiheit der Hauptstadtbewohner auf einen Radius von 15 Kilometern beschränkt wird. Berlin hatte sich mit der Übernahme der Entscheidung Zeit gelassen, die auf eine Vereinbarung von Bund und Ländern zur Verlängerung des Lockdowns in der Vorwoche zurückgeht. 

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung plus

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ganz schön neblig: Der Covid-19-Impfstoff muss in Spezialkühlschränken aufbewahrt werden bei mehr als eisigen Temperaturen.

          Corona-Impfung : Was man über mögliche Nebenwirkungen weiß

          In Deutschland wird gegen Covid-19 geimpft. Die Impfstoffe sind neu und vielen nicht geheuer, sie fürchten gar Langzeitfolgen. Dabei ist über unerwünschte Begleiterscheinungen der Spritze schon viel bekannt.