https://www.faz.net/-gpf-12jlk

Hintergrund : Welche Bedrohung geht von Nordkorea aus?

  • Aktualisiert am

Nordkorea hat am Montag einen neuen Atomtest gemeldet und damit weltweit Besorgnis ausgelöst. Doch welche Gefahr geht wirklich von dem Atomprogramm aus?

          1 Min.

          Nordkorea hat am Montag einen neuen Atomtest gemeldet und damit weltweit Besorgnis ausgelöst. Doch welche Gefahr geht wirklich von dem Atomprogramm aus?

          Wie nahe ist Nordkorea der Atombombe?

          Experten gehen davon aus, dass Nordkorea die Welt wohl erst in Jahren tatsächlich mit einer Atombombe bedrohen könnte. Zwar soll das Land Plutonium für sechs bis acht Waffen sowie einen simplen Atomsprengkopf produziert haben. Er dürfte derzeit noch zu groß sein, um auf eine Rakete montiert zu werden. Auch Kampfflugzeuge könnten kaum eine Bombe abwerfen, da sie nicht den Luftwaffen der USA, Japans und Südkoreas entkommen können.

          Wie sehr ist die Sicherheit bedroht?

          Wegen dieser „Mängel“ gilt das Atomwaffenprogramm derzeit als keine große Sicherheitsbedrohung. Viel gefährlicher sind Hunderte von Mittelstrecken-Raketen, mit denen Nordkorea ganz Südkorea und große Teile Japans treffen kann. Auch Artillerie an der Grenze zum Süden ist beunruhigend. Ein Erstschlag Nordkoreas vielleicht mit Biowaffen und strahlendem Material wäre zwar ein Selbstmordkommando, hätte aber gravierende Folgen.

          Welche Atomanlangen hat Nordkorea?

          Im Zentrum des nordkoreanischen Atomwaffenprogramms steht der Reaktor Yongbyon rund 100 Kilometer nördlich von Pjöngjang. Dort werden Brennstäbe hergestellt, die dann einem veralteten Reaktor verbrannt werden. Aus dem Atommüll wird Plutonium gewonnen. Darüber hinaus wird wohl an mehreren geheimen Orten an Waffentechnik und Urananreicherung gearbeitet.

          Wird Diplomatie das Atomprogramm stoppen können?

          Wahrscheinlich nicht. Nordkorea hat mit seiner Militärbedrohung seit Jahren Zugeständnisse der Weltmächte erzwungen. Solange Kim Jong Il Staatschef ist, wird das Land kaum seine Pokerkarte Atomprogramm aufgeben.

          Wie groß ist die Gefahr, dass Nordkorea Atomwaffen verbreitet?

          Diese Sorge ist berechtigt. Das arme Land kann Plutonium herstellen und könnte diese Expertise an andere Länder verkaufen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Türkischer Präsident Erdogan

          Türkischer Präsident Erdogan : Der Wert der Zurückhaltung

          Der türkische Präsident Erdogan nimmt Abstand von der Ausweisung westlicher Diplomaten. Eine von ihnen verfasste Erklärung wertet er als Einlenken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.