https://www.faz.net/-h7u

Zur Innenpolitik

Politik bedeutet ein starkes, langsames Bohren von harten Brettern mit Leidenschaft und Augenmaß zugleich. (Max Weber)

Seite 17 / 18

  • Wulff : Ins Schwarze und ins Blaue

    Die 100 und 62 Fragen der Grünen und der SPD an Wulff bewegen sich zwischen Kesseltreiben und Ermittlung. Das wird sie nicht allzu sehr von den 450 Fragen unterscheiden, die Wulff und seine Anwälte nicht veröffentlichen wollen. Aus welchen Gründen auch immer.
  • Harte Bretter : Josef, der Handwerker

    Sein Beruf ist ein Trost für den Mann, der im Schatten Marias allzu oft wie eine gelangweilte Nebenfigur, ja manchmal wie ein Trottel behandelt wird.
  • Harte Bretter : Es gibt kein Zurück

    Wolfgang Bosbach hat in Sachen NPD-Verbot recht: Der Zug rollt. Fragt sich nur, ob in die richtige Richtung.
  • Harte Bretter : Schmidts Warnung vor Brüning

    Helmut Schmidt warnte die SPD in Berlin vor Einsparungen und Steuererhöhungen - so habe Brüning Deutschland in die Katastrophe getrieben. Die SPD beschloss genau das. Warum?
  • Wer wird Kanzlerkandidat? IV : Die Drittel-Herausforderer

    Frank-Walter Steinmeier hat der Deutschen Presseagentur gesagt: Die Frage, ob er unter Angela Merkel noch einmal Minister werde, stelle sich nicht. Wirklich?
  • Harte Bretter : Die Party geht weiter

    Wenn es stimmt, was Klaus Wowereit sagt, dannn steht die CDU in Berlin dafür, dass die Stadt reicher wird. Aber er bleibt sexy.
  • Harte Bretter : Würde und Bürde der Arbeit

    Wenn die Marktwirtschaft nicht mehr weiter weiß, muss die Ethik ran. Erst kam deshalb der „ehrbare Kaufmann“ zurück, jetzt die „Würde der Arbeit“ durch gerechten Mindestlohn.
  • Haupt & Real : Keine Linie ist auch eine Linie

    Was es heißt, Haut- und Realschule unter einem Dach zu vereinen, entzweit die CDU. Doch es ist auch ein Streit zwischen Berliner Zentrale und den Filialen der Länder.
  • Harte Bretter : DGB=SPD?

    Weil die SPD ihren Parteirat abschafft, sollte DGB-Chef Sommer nicht mehr dort, sondern im Vorstand „kooptiertes“ Mitglied werden. Sommer sagte zu, dann ab. War das nötig?
  • Harte Bretter : Wenn der Bund dazwischen funkt

    Das von der Leyensche Bildungs- und Teilhabepaket soll unbürokratischer werden. Darauf einigte sich der extra für das Paket eingerichtete „Runde Tisch“. Reicht das?
  • Besonders auf junge Leute hat das Projekt Politik als „freie Software” eine starke Anziehungskraft

    Zur Philosophie der Piratenpartei : Die Linux-Demokratie

    Freie Software als Weltanschauung: Seit ein paar Jahren ist sie in der Politik angekommen. Aber nicht nur die Piratenpartei will aus einer geschlossenen Kathedrale einen offenen Basar machen.
  • Harte Bretter & Maulwürfe : Wo ist Hegel?

    Der Garten sah aus wie ein Schlachtfeld. Überall abgetragene Hügel, eingestürzte Gänge, Schlammspuren, Löcher. Wie Verdun.
  • Rot-Grün : Currywurschteln in Berlin

    In Berlin ist die SPD unzufrieden mit den Grünen, die Grünen sind unzufrieden mit der SPD - noch bevor Koalitionsverhandlungen begonnen haben.
  • Neuwahlrecht : Nicht ohne Überhang

    Das neue Wahlrecht wird von der schwarz-gelben Koalition im Alleingang geändert. Die Gegner des Überhangmandats haben das Nachsehen.
  • Wir sind Papst : Die Rüpel von der Hinterbank

    Wer die Rede Papst Benedikts im Bundestag boykottieren will, hätte ihn nicht einladen sollen. Mit der Trennung von Staat und Kirche hat das nichts zu tun.
  • Castro hat einen Schuldigen für die Misere Kubas gefunden: Amerika - deren Wirtschaftsembargo gilt schon seit je als Entschuldigung

    Linke Post : Lieber Genosse Fidel Castro!

    Wenn schon die Linkspartei einen herzlichen Geburtstagsbrief an Fidel Castro schicken musste, dann doch bitte diesen.
  • Wer wird Kanzlerkandidat? II : Wowereits Tauglichkeit

    Gabriel, Steinbrück und Steinmeier sind eines nicht: Wahlsiegertypen. Das ist in der SPD-Führung nur Klaus Wowereit. Gehört er deshalb zu den möglichen Kanzlerkandidaten?