https://www.faz.net/-gpf-8l57o

Populismus : Das hilft nur der AfD!

Wie immer eine große Hilfe im Kampf gegen die AfD: die Grünen in Berlin. Oder ist es nicht viel eher Wasser auf die Mühlen der AfD? Bild: dpa

Es gibt offenbar kein besseres Argument unter etablierten Politikern als: Das ist Wasser auf die Mühlen der AfD! Sie merken dabei gar nicht, dass sie ganz und gar unter sich sind.

          1 Min.

          Es gibt kaum noch ein Argument in der Politik, dessen Echo nicht lautet: So hilft man nur der AfD! Auch der Bundestag, eine der wenigen AfD-freien Zonen, die es in Deutschland noch gibt, kann es offenbar gar nicht erwarten. Sagt die Regierungsseite etwas, kommt es von der Opposition zurück: Das ist Wasser auf die Mühlen der AfD! Sagt dann die Opposition etwas, schallt es zurück: So zieht man nur die AfD groß!

          Jasper von Altenbockum
          Verantwortlicher Redakteur für Innenpolitik.

          Wenn beides stimmte, müsste sich die AfD in der Tat keine Sorgen mehr über ihre Zukunft machen. Denn sie wäre die Partei, die so oder so profitiert, und irgendwann bliebe dann nur noch die AfD übrig. Irgendetwas kann also nicht stimmen: Entweder hat die eine Seite recht oder aber die andere.

          Oder haben beide unrecht? Sollte man etwas, das als richtig erkannt wurde, lassen, nur weil es der AfD recht geben könnte? Oder sollte man, umgekehrt, etwas, das als untauglich erkannt wurde, trotzdem tun, nur weil es der AfD schadet? Auch so kommt man irgendwie nicht weiter. Denn jeweils wäre die Antwort eines Scherzbolds: Das ist wieder Wasser auf die Mühlen der AfD!

          Weitere Themen

          Die erste Bundesinnenministerin Video-Seite öffnen

          Nancy Faeser : Die erste Bundesinnenministerin

          Ihr Name ist die große Überraschung auf Olaf Scholz' Kabinettsliste: Die 51-jährige Nancy Faeser, eine bundesweit bislang kaum bekannte SPD-Landespolitikerin aus Hessen, soll als erste Frau an die Spitze des Bundesinnenministeriums treten.

          Topmeldungen

          Altenheim in Bayern: Die Bewohner sollen sich sicher fühlen können. Ist eine Impfpflicht hierfür sinnvoll?

          Neues Infektionsschutzgesetz : „Dann bitte alle impfen“

          Die Spritzenpflicht in Pflege und Kliniken kommt. Die Branche begrüßt das größtenteils, fordert aber, dass auch andere Gruppen mit einbezogen werden: Denn nur so könne man den höchstmöglichen Schutz für alle erreichen.
                        Freundliche Begrüßung für die Kameras: Wladimir Putin und Joe Biden am Dienstag zu Beginn ihres digitalen Gesprächs

          Videogipfel : Putins Linien und Bidens Optionen

          Nach dem Videogipfel der beiden Präsidenten gibt es nur eine knappe amerikanische Erklärung. Sie klingt wie die Statements vor dem Gespräch. Zumindest soll weiter geredet werden.